Torfrau Alena Linze wechselt nach Rosdorf


Die 22-jährige Göttinger BWL-Studentin Alena Linze wird in der kommenden Saison gemeinsam mit Luisa Schlote das Tor des Frauenhandball-Oberligisten HG Rosdorf-Grone hüten. Ab dem 1. Juli firmiert die HGRG wieder als MTV Rosdorf.

Alena Linze Foto: R

Linze kam vor zwei Jahren von ihrem Heimatverein SVS Schedetal-Volkmarshausen zum MTV Geismar, der nach einjähriger Abwesenheit wieder in die Oberliga aufgestiegen ist. „Ich möchte jetzt eine neue Herausforderung in Rosdorf annehmen, um mich persönlich weiterzuentwickeln und der Mannschaft zum Erfolg verhelfen.“

Die 1,83 Meter große Torfrau überzeugte im Probetraining durch sehr gute lange Pässe und ist trotz ihrer Größe bei flachen Bällen sehr schnell auf dem Boden. „Ihre Reflexe sind ebenfalls sehr gut und haben uns letzten Ende sehr beeindruckt“, schwärmt Trainer Sascha Heiligenstadt, der seine Kaderplanung mit der Verpflichtung von Alena Linze nun abgeschlossen hat.

Zuvor hatten sich die Rosdorferinnen bereits die Dienste der 19-jährigen Linkshänderin Alina Penner vom nordhessischen Landesligisten Eintracht Baunatal gesichert.

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 02.05.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.