Alina Penner erster Neuzugang der HG Rosdorf-Grone

Handball-Oberliga Frauen

Alina Penner hat sich für die kommende Saison dem Handball-Oberligisten HG Rosdorf-Grone angeschlossen. Die 19-jährige Studentin der Chemie wechselt vom hessischen Landesligisten Eintracht Baunatal in das Team von Trainer Sascha Heiligenstadt.

Echter Glücksfall: HG-Trainer Sascha Heiligenstadt mit der Neuverpflichtung Alina Penner. Foto: HGRG/nh

Durch das positive Auftreten meines Teams bei einem unserer Heimspiele wurde Alina auf uns aufmerksam. Sie selbst hat sich in der Region umgeschaut und sich letzten Endes für die HG zu einem Probetraining entschieden“, sagte Heiligenstadt, der bei dieser Verpflichtung von einem „echten Glücksfall“ spricht.

Alina Penner selbst sucht eine neue Herausforderung bei der HG, möchte sich in diesem Team weiterentwickeln und sportlich das bestmögliche Ergebnis erzielen.

Die Linkshänderin spielte schon seit dem fünften Lebensjahr bei Eintracht Baunatal, spielt auf der Mittelposition, kann aber auch im Rückraum rechts eingesetzt werden. Baunatal nimmt derzeit den letzten Tabellenplatz in der Landesliga Nord ein, allerdings steht Alina Penner in der Torjägerliste bei 154 erzielten Treffern (davon 69 per Siebenmeter) an zweiter Stelle.

Sie stammt aus einer handballbegeisterten Familie, ihre Mutter spielte jahrelang in der dritten Liga bei der SVG Fritzlar und ihr Vater Alan ist langjähriger Handballtrainer.  wg/gsd

Quelle: hna.de, 24.03.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.