Zweite Niederlage in Folge

HSG Nord Edemissen – HG Rosdorf-Grone II 38:26 (22:11)

Nachdem bereits vor zwei Wochen das Spiel gegen Wacker-Osterwald verloren ging, reiste die A2 am Sonntag nach Edemissen. Das Hinspiel konnten wir für uns entscheiden und auch wenn Edemissen weniger Minuspunkte als wir hatten, wollten wir sie gerne ärgern. Nachdem am Dienstag noch alle Spielerinnen fit waren, erwischte die Grippe einen Großteil der Mannschaft im Laufe der Woche, so dass Donnerstagabend fest stand, dass wir nur noch 9 Feldspielerinnen waren. Das größte Problem: Beide Torfrauen fielen aus.

Am Donnerstagabend wurde der Trainer von Edemissen informiert, der sich auch vorerst sehr kooperativ zeigte und uns zusicherte, dass wir einen Ausweichtermin finden würden. Bereits am selben Abend wurden auch zwei Termine vorgeschlagen, von dem wir innerhalb der Mannschaft auch gerne einen wahrgenommen hätte. Freitagabend erhielten wir dann die Nachricht, dass in den nächsten vier Wochen keine einzige Hallenzeit mehr zur Verfügung stehen würde (weder in der Woche noch am Wochenende), so dass wir Edemissen entweder die Punkte schenken oder ohne Torhüter anreisten mussten.

Doch in den folgenden Stunden zeigte sich ein super Zusammenhalt innerhalb des Vereins. Es erklärten sich direkt einige Spielerinnen aus der B-Jugend bereit, uns zu helfen. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an Lena, Chiara und Vicky, die ihren Sache hervorragend machten.

Da wir alle nicht eingespielt waren, stand die Abwehr überhaupt nicht und auch im Angriff wollte vor allem in der ersten Halbzeit nicht viel klappen. Doch Stück für Stück wurde unser Angriffsspiel besser. Wir erzielten schöne Tore. Vicky konnte sich direkt zwei Mal in die Torschützenliste eintragen und Lena glänzte durch schöne Anspiele an den Kreis. Marie und Johanna zeigten schöne Aktionen im Angriff und in der Abwehr. Chiara konnte zwei 7-Meter entschärfen.

Am Ende zeigten wir eine gute zweite Halbzeit, mit der alle Seiten zufrieden sein können.

Eventuell wäre heute mehr drin gewesen, wenn wir die Chance bekommen hätten, mit vollem Kader anzutreten. Dies war uns leider nicht vergönnt, aber damit müssen wir leben.

Nun stehen noch zwei Spiele an, bevor die Saison auch schon wieder zu Ende ist. Kommende Woche sind wir erstmal spielfrei und alle Kranken können sich in Ruhe auskurieren.

Freda Seifert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.