Mühsamer Arbeitssieg in Neustadt

TSV Neustadt – HG Rosdorf-Grone 32:38 (17:20)

Mit zwei souveränen Siegen im Gepäck reiste die weibliche A1 am Sonntag zum Auswärtsspiel beim TSV aus Neustadt am Rübenberge. Da der TSV nach den ersten drei Spielen bereits drei Minuspunkte verbuchen musste, ging das Team der HG als Favorit in das Spiel, wollte den Gegner dennoch nicht unterschätzen und von Anfang an eine konzentrierte Leistung zeigen.

Dieses Vorhaben konnte dann nach Anpfiff leider nicht wie gewollt umgesetzt werden. Es entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem der TSV zu Beginn vor allem über beide Außenseiten immer wieder erfolgreich zum Torabschluss kommen konnten. Der Gegner zog unsere 6:0-Abwehr häufig durch sein breites Spiel auseinander und kam so zu einfach Torabschlüssen. In dieser Phase des Spiels wurde in der Verteidigung nicht genügend kommuniziert und auch die erforderliche Laufbereitschaft war nicht zu finden. Im Gegensatz dazu konnten auch wir in der Offensive gute Angriffszüge spielen. Durch schnelles Passspiel konnte man Tore über den Kreis erzielen, sowie häufig über die rechte Seite durch Julia Wedemeier und Emily Keppler zum Torerfolg kommen. Somit ging es mit einer knappen 17:20-Führung in die Pause.

In dieser fand das Trainerteam klare Worte, welche zu Beginn der 2. Halbzeit direkt fruchteten. Durch die Umstellung der 6:0-Abwehr auf eine kompaktere 5:1 hatte man mehr Zugriff in der Defensive. Dieser führte zu Ballgewinnen, welche durch schnelle Gegenstoßtore verwertet wurden. Besonders Julia Mündemann brachte dabei auf der Spitze spielend den TSV immer wieder aus dem Konzept und auch unsere Torhüter zeigten nun einige gute Paraden. Das Resultat war ein 2:7-Lauf zugunsten der HG, sodass man sich nach 36 gespielten Minuten mit einer 19:27-Führung absetzen konnte. Diese wurde daraufhin bis zum Spielende auch nicht mehr hergegeben, sodass am Ende ein dann doch ungefährdeter 32:38- Auswärtssieg resultierte.

Großer Dank gilt hierbei noch Lea Eberhardt, Myleen Herbold und Emma Fromm, welche das Team in Neustadt sehr gut auf dem Platz unterstützten und die Doppelbelastung auf sich nahmen, da sie am selbigen Tag noch für die A2 im Derby aufliefen (das übrigens gewonnen wurde)! Somit war es wieder mal ein sehr erfolgreiches Wochenende der weiblichen A Jugend, welches Lust auf mehr macht.

Es gilt nun die Spannung hoch zu halten und in den kommenden Spielen und Trainingseinheiten die nötige Leistungsbereitschaft zu zeigen um weiterhin so erfolgreich sein zu können.

HG: Lina Schwarz (TW), Belana Plenge (TW), Julia Wedemeier (5), Julia Mündemann (10), Emily Keppler (6), Kaja Strüver (6), Larissa Apel (3), Halin Khalil, Myleene Herbold (2), Clara Ulrich, Emma Fromm (1), Lea Eberhardt (2), Pauline Cramer (3)

Rune Seifert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.