A2 gelingt Revanche

HG Rosdorf-Grone – MTV Braunschweig 23:21 (12:11)

Für die weibliche A2 begann an diesem Wochenende bereits die Rückrunde der Landesliga. Das Hinspiel beim MTV Braunschweig verloren wir knapp. Unser Ziel war es, die Hinspielniederlage zu revidieren.

Erneut mit dezimiertem Kader waren alle Mädels hochmotiviert, sich die Punkte zu holen. Das Spiel begann auf beiden Seiten schleppend. Beide Mannschaften konnten sich einige Ballgewinne erkämpfen, machten vorne aber keine Tore. So entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, in dem sich keine Mannschaft entscheiden absetzen konnte. Mit einer guten Abwehrleistung konnten wir uns eine kleine Führung bis zur Halbzeit erarbeiten (12:11).

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, im Angriff besser zu agieren und mehr in Tiefe zu gehen. Vorne gelang es uns schöne Aktionen herauszuspielen. Vor allem Marie Rettberg auf Linksaußen konnte immer wieder frei gespielt werden und verwandelte den Ball sicher im Tor. Aber auch Johanna Hodemacher und Emma Fromm setzen sich im Eins-gegen-Eins immer wieder durch. Doch leider konnten wir uns nicht entscheiden absetzen. Unsere zwei starken Torhüterinnen Michelle und Jasmin konnten einige 7-Meter und freie Würfe der Gegner in der entscheidenden Phase entschärfen. Lea Eberhart verwandelte unsere Strafwürfe dafür sehr souverän. Am Ende können wir einen Zwei-Tore-Vorsprung über die Ziellinie bringen und belohnen uns vor Weihnachten mit zwei Punkten. Großes Lob an die gesamte Mannschaft für die kämpferische Leistung.

Wir wünschen allen Fans ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir legen eine kleine Handballpause ein und freuen uns im neuen Jahr wieder ordentlich durchzustarten.

HG: Braun (TW), Deutschler (TW), Tektonidis, Fromm (2), Hodemacher (6), Eberhart (5/4), Herbold Myleene (2), Herbold Marischa (1), Hülsmann, Rettberg (7)

Freda Seifert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.