Am Ende fehlte die Cleverness

HSG Rhumetal – HG Rosdorf-Grone 37:32 (17:14)

Für die männliche B-Jugend stand letztes Wochenende das schwere Auswärtsspiel in Rhumetal auf dem Programm.

Unter der Woche waren einige Spieler angeschlagen. Glücklicherweise waren sie Sonntag wieder so fit, dass sie spielen konnten, auch wenn man dem einen oder anderen noch ansah, dass er die Woche über außer Gefecht gesetzt war.

Rhumetal erwischte den besseren Start und führte schnell mit 3:0. Das HG-Spiel kam weder vorne noch hinten so richtig ins Rollen. Frühzeitig zogen wir beim Stand von 7:2 die grüne Karte, um die Mannschaft neu einzustellen. Anscheinend zeigte die Auszeit die gewünschte Wirkung. Durch zwei schnelle Tore verkürzten wir den Rückstand ein wenig (7:4). Die Jungs kämpften weiter und so waren wir beim 13:12 wieder dran. Leider kam kurz vor Ende der ersten Halbzeit der Schlendrian zurück und wir verloren einige Bälle. Beim Stand von 17:14 wurden die Seiten gewechselt. Noch war alles drin, aber es galt in der zweiten Hälfte sowohl im Angriff als auch in der Abwehr noch eine Schippe drauf zu legen.

Trotz zwei früher Zeitstrafen schafften es die HG-Jungs Rhumetal Paroli zu bieten. In der 35. Spielminute gelang uns dann der 24:24-Ausgleich. Wenig später waren wir sogar mit 26:28 in Front. Leider schlossen wir in den nächsten Angriffen vorne zu hektisch ab. In der Rückwärtsbewegung wurde dann noch mit den unvorbereiteten Abschlüssen gehadert, sodass Rhumetal zu einfachen Treffern kam. Beim 32:30 versuchten wir noch einmal, die Jungs entsprechend einzustellen, allerdings zeigte die Auszeit keine Wirkung. Rhumetal spielte weiter den Stiefel runter und so verloren wir eine sehr körperbetonte Partie – leider wurden auf beiden Seiten eindeutige Bestrafungen nicht ausgesprochen – etwas zu hoch mit 37:32.
Jetzt heißt es Spiel abhaken und am kommenden Sonntag in Weende um die nächsten zwei Punkte zu fighten.

Herzlichen Dank an Tarik für die Unterstützung im Tor.

HG: Diekmann (TW), Gries 1, Ackert 5, Demir, Wuttke, Kulle 15/6, Bayer, Schraut 4, F. Albrecht, Kunth, Goretzki, Betker (TW), L. Albrecht 2

Jan Bergolte / Fotos: Julia Bergolte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.