HGRG richtet AOK Handball-Grundschulaktionstag für die Heinrich-Gruppe-Schule aus


Über 100 Schüler der 1.-4. Klassen der Heinrich-Gruppe-Schule (HGS) feierten am Freitag, 08. November, zusammen mit einigen Spielern und Trainern der HGRG ein großes Handballfest.

Bereits in aller Frühe trafen sich die motivierten Helferinnen und Helfer der HGRG, um die finalen Vorbereitungen für den Handball-Grundschulaktionstag zu treffen. Dank der Unterstützung der 1. Damen, die am Vorabend bereits (mal weniger, mal mehr gerade) die Spielfeldlinien aufgeklebt und die Minitore aufgebaut hatten, durften die Helferinnen und Helfer den Wecker nochmal 30 Minuten später stellen.

Nachdem die Aufgaben und Positionen verteilt wurden, die B-Jungs fungierten als Schiedsrichter, die A-Mädels und einige weitere übernahmen das Coaching der Schulklassen, Jugend- und Spielwart übernahmen die Turnierorganisation, hieß es Ruhe vor dem Sturm: Gegen 8 Uhr stürmten dann die ersten Jungs der 1. und 2. Klassen in die Halle am Siedlungsweg und warteten aufgeregt auf die einführenden Worte unseres Jugendwarts. Nach anschließender kurzer Erwärmung ging es direkt in den Turniermodus. Die Jungs (der Handballaktionstag wird bei der HGS immer im Wechsel für Jungen und Mädchen ausgetragen) schenkten sich keinen Ball und so wurde die eine oder andere Handballregel, die zuvor im Sportunterricht praktisch geübt wurde, zum Teil etwas vernachlässigt, um ein Tor zu erzielen oder zu verhindern. Nach anstrengenden 1,5 Stunden gab es ausschließlich Gewinnermannschaften, da alle Klassen mit extrem viel Einsatz und Freude dabei waren.

Als die Helferinnen und Helfer sich gerade fertig mit Kakao und belegten Brötchen gestärkt hatten, rollte der nächste Ansturm an. Jetzt waren die 3. und 4. Klassen an der Reihe. Das anfängliche Prozedere bei den Jüngeren war das gleiche und auch die älteren Kinder spielten klassenweise in dem Turniermodus „jeder gegen jeden“. Einige Klassen waren gespickt mit Spielern der HGRG, welche sich immer wieder geschickt in Szene setzen konnten, und unser Jugendwart wechselte zum Teil in seine Rolle als E-Jugendtrainer. Auch für die 3. und 4. Klassen hieß es am Ende: „Es gibt keinen 1. Platz, ihr seid alles Sieger.“

Unter diesem Motto endete der Handballaktionstag und man hatte das Gefühl, dass sich viele Kinder an diesem Tag für den Handballsport begeistern konnten. Natürlich würde sich die HGRG riesig freuen, wenn einige Kinder das Angebot wahrnehmen und demnächst einmal beim Vereinstraining vorbeischauen.

Wir freuen uns auf den nächsten Handballaktionstag – dann mit den Mädchen!

Arne Schlausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.