Zweiter Saisonsieg für die weibliche A2

Mellendorfer TV – HG Rosdorf-Grone II 25:29 (12:14)

Am vergangenen Sonntag machten wir uns auf den Weg nach Mellendorf. Mit vollem Kader, lediglich Marie Tektonidis war verhindert, waren alle guter Dinge die ersten Auswärtspunkte einzufahren.

Wir begannen das Spiel sehr souverän und konnten dem Gegner schnell unser Spiel aufzwingen. Unsere Halbspielerinnen Lea Eberhard und Johanna Hodemacher konnten in der zweiten Welle schöne Tore erzielen. Auch unsere Außen konnten durch gewonnene Bälle in der Abwehr im Tempogegenstoß leichte Tore erzielen. Bis zur 15. Minute konnten wir uns einen Fünf-Tore-Vorsprung erarbeiten.

Doch nun kam der Gegner immer besser ins Spiel. Durch zu schnelle Abschlüsse im Angriff und inkonsequente Abwehrarbeit gelang es uns nicht, die Führung konstant zu halten, stattdessen verkürzte der Gegner Stück für Stück die Führung. Besonders ärgerlich war dann der direkte Freiwurf der Gegner, der nach dem Halbzeitpfiff noch in unserem Tor landete. Mit einem Halbzeitstand von 12:14 gingen wir in die Kabine.

In der Halbzeit nahmen wir uns vor, wieder an die Leistung aus den ersten 15 Minuten anzuknöpfen. Leider starteten wir erneut zu unsicher und konnten unser Vorhaben nicht umsetzen. Wir konnten den Gegner in der zweiten Halbzeit dauerhaft auf Abstand halten und glänzten durch Einzelaktionen. Die Abwehr konnten wir fast das komplette Spiel stabil halten, vor allem Emma Fromm, Lea Eberhard und Johanna Hodemacher zeigten gute Leistungen. Die gesundheitlich angeschlagene Jasmin Braun im Tor zeigte sehr gute Paraden, auch Lina Schwarz, die heute die erkrankte Michelle Deutschler ersetzte, konnte in der zweiten Halbzeit an die Leistung von Jasmin anknüpfen.

Am Ende standen zwei Punkte auf unserem Konto und die Gewissheit, dass wir unsere Fehlerquote deutlich reduzieren müssen und wir bereits sehr gute Ansätze zeigen, die wir einfach über 60 Minuten abrufen müssen. Am kommenden Wochenende steht ein spannendes Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Badenstedt auf dem Programm, wir freuen uns, wenn wir einige von euch in der Halle begrüßen können.

Freda Seifert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.