SG SpanBill unterliegt Rosdorf-Grone mit 26:30

Handball-Landesligist SG Spanbeck/Billingshausen hat sein Testspiel gegen den Verbandsligisten HG Rosdorf-Grone in Bovenden mit 26:30 (14:14) verloren. Dabei spielten beide Teams bis Mitte der zweiten Halbzeit auf Augenhöhe, ehe die Gäste davonzogen.

Lasse Messerschmidt (r.), hier gegen den TV Jahn Duderstadt, schlägt mit der HG Rosdorf-Grone im Testspiel die SG Spanbeck/Billingshausen. Foto: Pförtner

„Aufgrund einiger kurzfristiger Ausfälle mussten wir zum Teil auf ehemalige und Spieler unserer zweiten Mannschaft zurückgreifen. Insgesamt bin ich sehr positiv überrascht“, befand der neue SG-Trainer Janek Junghans. „Wenn man bedenkt, dass wir erst zwei Einheiten in der Halle hatten, haben wir uns schon sehr gut geschlagen. Im Angriff lief das Zusammenspiel schon recht gut, ebenso in der Abwehr.“

Über 4:1 und 4:4 lief der Spielfilm für Spanbeck/Billingshausen bis zum 20:17 nach Wunsch, ehe die HG Rosdorf-Grone das Ruder zusehends in die Hand nahm. „Leider haben uns dann die wenigen Wechselmöglichkeiten sowie einige überhastete und unkonzentrierte Abschlüsse ins Hintertreffen gebracht“, zeigte Junghans den Weg zur Niederlage auf.

Teune freut sich über schönes Tempospiel

Unterdessen freute sich HG-Rückraumspieler Fabian Teune über den Erfolg. „Wir konnten ein schönes und schnelles Tempospiel nach vorn zeigen, obwohl wichtige Stammspieler wie Hornig, Schulz, Knorr und von Gfug gefehlt haben. Dieser Umstand wurde erst in der Abwehr sichtbar, wo wir noch deutlich Luft nach oben haben.“ Während Badenhop (7), Deschner (4), Gremmes, Grieme, Maß, Schröder (je 3), Neumann (2) und Specht (1) für die Gastgeber trafen, teilten sich T. Seebode (7/2), Seibt (5/1), Messerschmidt (4), Teune, Kutz (je 3), Herthum, Eggerichs, Klein (je 2), David und Klöckner (je 1) die Tore der HG Rosdorf-Grone. nd

Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 27.07.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.