Erfolgreiches Wochenende für die C-Jungen der HG

Gleich zwei Spiele hatte die C-Jugend um Christian Albrecht und Jan Bergolte am vergangenen Wochenende zu bestreiten. Freitagabend gastierten sie bei der JSG Münden/Volkmarshausen, ehe sie am Samstag den TV Jahn Duderstadt in Rosdorf empfingen.

JSG Münden/Volkmarshausen – HG Rosdorf-Grone 14:38 (7:18)

Zur ungewohnten Zeit am Freitagabend traten die C-Jungs der HG im Rückspiel bei der JSG Münden/Volkmarshausen an. Einen schnellen 0:3-Lauf konnten die Gastgeber noch egalisieren, danach ließ sich die HG das Spiel aber nicht mehr entreißen.

Aus einer gut agierenden Abwehr heraus wurden Bälle abgefangen, welche kurze Zeit später bereits in den gegnerischen Maschen zappelten. Stück für Stück setzen wir uns von 3:6 über 4:10 auf 5:15 ab. Kurz vor der Pause betrug der Vorsprung bereits elf Tore (7:18).

Viel gab es nicht zu meckern. Das Zusammenspiel im Angriff war über weite Strecken gut, konnte aber noch verbessert werden.

Gesagt, getan. Nach der Eroberung des Balles in der Abwehr ging es mit wenigen Pässen schnell nach vorne, wo zwei bis drei Pässe ausreichten, um die Außen oder den Kreis in Szene setzen zu können. Über 11:26 und 12:30 stand nach 50 schön anzusehenden Minuten ein 14:38-Sieg auf der Anzeigentafel.

HG: Gries 8, Tydecks 1, Wuttke, Kulle 11/2, Schraut 2, F. Albrecht, Kunth 7, Betker (TW), L. Albrecht 9

HG Rosdorf-Grone – TV Jahn Duderstadt 40:27 (22:16)

Zur Einstimmung auf die Spiele der 1. Damen und der 1. Herren begrüßten die Jungs die Mannschaft aus Duderstadt in der Halle am Siedlungsweg. Etliche Spiele haben die C-Jungs unsere 1. Herren an den Trommeln begleitet. Dieses Mal war es anders rum. Die 1. Herren traf sich bereits um 14:00 Uhr, um uns anzufeuern. Eine tolle Überraschung, auch wenn wir an der Lautstärke noch etwas üben können ;-).

Das Spiel vom Vortag noch in den Knochen stand unsere Abwehr heute nicht so, wie gewünscht. Auch im Angriff fehlte etwas die Konzentration. Etliche Pfosten- und Lattentreffer im ersten und zweiten Durchgang waren ein Symptom des Spiels vom Vortag. Nichtsdestotrotz konnte bis zur Halbzeit ein 6-Tore-Vorsprung (22:16) herausgespielt werden.

In der Halbzeit forderte das Trainergespann Albrecht / Bergolte, in den nächsten 25 Minuten noch einmal konzentriert ans Werke zu gehen.

Im Rahmen ihrer Kräfte gaben die Jungs noch einmal alles und konnten so am Ende einen nie gefährdeten 40:27-Sieg einfahren.

Herzlichen Dank an die D-Jugendlichen Pierre und Ilja fürs erneute Aushelfen.

HG: Gries 2, Tydecks 1, Voigt, Wuttke 1, Kulle 16, Schraut 4, Renner 1, F. Albrecht, Kunth 6, Betker (TW), L. Albrecht 9

Jan Bergolte / Fotos: Julia Bergolte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.