Nach verschlepptem Start das Spiel noch gedreht

HSG Oha – HG Rosdorf-Grone II 23:29 (14:17):

Die erste Viertelstunde des Spiels war ziemlich grottig! OHA legte 3:0 vor und wir rannten vom Start an hinterher. In der Abwehr bekamen wir keinen Zugriff auf den Rückraum. Hatten wir Berger im Griff, tankte sich K. Lohrengel durch oder anders herum. Im Angriff warfen wir jetzt zwar unsere Tore, mussten aber zu viel dafür arbeiten. In der Abwehr stellten wir auf Manndeckung gegen Berger um.

Erst nach unserem Team-Tim-Oout in der 20. Spielminute beim Spielstand von 11:7 ging ein Ruck durch die Reihe und Wette eröffnete von Linksaußen einen 6:0-Lauf. Die Abwehr stand jetzt sehr gut und im Angriff brachten wir die Gegner in Bewegung, so spielten wir uns unsere Chancen heraus. Wir konnten das Spiel bis zur Halbzeit an uns reißen und gaben es ab da an nicht mehr aus der Hand. Auch das gegnerische TTO in der 25. Minute warf uns nicht aus der Bahn. Wir gingen mit 14:17 in die Pause. Jetzt hieß es durch schnaufen und bloß nicht einbrechen. Wir wollten nicht viel verändern, sondern eigentlich so weitermachen, es lief gut so!

Und wir schafften es! Wir sind prima aus der Kabine gekommen und waren gleich wieder präsent! Unser üblicher Einbruch in der zweiten Spielhälfte blieb aus und wir kontrollierten von da an problemlos das Spiel. Zwischenzeitlich konnten wir unseren Vorsprung auf 5-6 Tore ausweiten. Heute war wieder so ein Spiel, wo sich alle voll reingehängt haben. Es wurden tolle Tempogegenstöße gelaufen, wo sich immer wieder Neidhardt und Fulst profilieren konnten. Aber auch im Spiel Frau-gegen-Frau ließen Sporleder oder Tretter und auch wieder Fulst ihren Gegner stehen. War es kein direkter Torerfolg wurde zumindest ein Strafwurf ergattert. Von den Außenpositionen zeigten immer wieder Wette oder Herbold, wie man den Ball im Netz unterbringt! So macht Handball Spaß! Auch heute hatten wir wieder Verstärkung aus unserer A-Jugend! Myleen, herzlich willkommen in unserer Mannschaft, schön das Du da bist! Endstand 23:29.

Aufstellung und Tore: Hüllen (TW), Wette (4), Neidhardt (8), Tretter (6/5), Richardt, Petersen (TW), Meyer, Herbold (3), Graefe, Fulst (8), Sporleder, Krüger

Thomas Richardt

Amateurhandball ist, wenn der Gegner das Siegerfoto macht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.