Nach Leistungsexplosion im zweiten Abschnitt doch noch den Sieg mitgenommen

Hannoverscher SC – HG Rosdorf-Grone 23:27 (12:7):

Die weibliche A-Jugend musste am Samstag in der Verbandsliga beim Hannoverschen SC antreten. Dabei boten die Ladies zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten.

Der Start im ersten Abschnitt war alles andere als gut. Bereits von der ersten Minute an rannten die Rosdorferinnen dem Rückstand hinterher. Zuspiele kamen nicht an und mit der Treffsicherheit war es auch nicht weit hergebracht. Weder aus dem Rückraum noch über die Außen konnte Druck ausgeübt werden. Das sie dann zur Halbzeit mit 5 Toren hinten lagen, verwunderte niemanden mehr. Waren es doch elf glasklare Torchancen, die bis dahin vergeben wurden.

Die Ansage in der Pause war wohl recht deutlich. Es dauerte dann noch acht weitere Minuten, die die Ladies zur Vorbereitung für eine völlig andere Vorstellung brauchten. Plötzlich wurde in der Abwehr zugepackt, das gegnerische Angriffsspiel schon im Aufbau gestört und das Umschaltspiel funktionierte. Die eigenen Angriffe wurden zügig nach vorn gebracht, in die Lücken gestoßen und so die hannoversche Abwehr massiv unter Druck gesetzt. Sie belohnten ihre Aufholjagd in der 48. Minute mit dem 19:19. Eine nun glänzend aufgelegte Herthum ließ ein ums andere Mal die Abwehrspielerinnen stehen und setzte ihre Chancen effektiv um. Die Hannoveranerinnen hatten jetzt nicht mehr viel entgegen zu setzen, so dass am Ende ein hart erarbeiteter 23:27-Erfolg für die HGRG stand.

Heute war Patte allerdings nicht der Schuldige, denn damit wurde nicht gespielt. Der schwachen Vorstellung im ersten Abschnitt ließen die Ladies eine wahre Leistungsexplosion in Halbzeit zwei folgen. Diese entschieden sie mit 11:20 sehr überzeugend für sich. Warum sie allerdings diese zwei Gesichter zeigen, die auch durch das reihenweise Auslassen von klaren Torchancen erkennbar sind, versucht das Trainergespann herauszufinden. Bereits am kommenden Samstag vor eigenem Publikum sind die Ladies gegen den TSV Burgdorf gefordert, diese Leistung fortzuführen.

HG: Abscht (TW), Wedemeier, Herbold, Otto, Münter, Keppler (2), Gebert, Braun (TW), Herthum (10), Huprich, Moschner (5), Scharbatke (5), Mündemann (4), Cramer (1)

Uwe Scharbatke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.