Zwei Siege in drei Tagen – Verfolger lässt Punkte liegen

Die weibliche B-Jugend hat sich die Saisonsiege 14 und 15 gesichert. Am Sonntag setzte sich die Mannschaft von Trainergespann Jan Schild und Kai Buttgereit mit 24:17 (8:8) bei der SG Misburg durch. Am Dienstag gewann die HG mit 35:22 (21:11) gegen den MTV Groß Lafferde.

SG Misburg – HG Rosdorf-Grone 17:24 (8:8).

Die HG hatte sich bis zur Halbzeitpause sehr gemüht, konnte sich zu keinem Zeitpunkt vom Tabellensechsten lösen. „Es war von Anfang an klar, dass es kein leichtes Spiel werden würde. Wir fanden am Anfang nicht ins gewohnte Spiel, es schlichen sich einige Fehler“, sagte HG-Trainer Buttgereit, dessen Team mit einem 8:8 in die Kabine ging.

Nach dem Seitenwechsel zogen die Rosdorferinnen dann durch einen 5:0-Lauf schnell auf 16:10 (35.) davon – die Vorentscheidung. „Nachdem die erste Halbzeit nicht so verlief wie sie sollte, haben die Mädels in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht gezeigt und sich so verdientermaßen die zwei Punkte erspielt“, resümierte Buttgereit: „Es war kein schönes Spiel, aber Sieg ist Sieg.

HG: Schwarz – Khalil, Becker, Mündemann (4), Eberhardt (2), Fromm (2), Ulrich (2), Apel (7), Hülsmann, Herbold, Hodemacher (7/4), Rettberg.

HG Rosdorf-Grone – MTV Groß Lafferde 35:22 (21:11).

Hatten sich die Rosdorferinnen im Hinspiel erst mit der Schlusssirene einen knappen 25:24-Erfolg gesichert, stand diesmal ab der ersten Minute außer Frage, dass der Spitzenreiter diese Partie gewinnen würde. Bis zur Halbzeitpause war die HG bereits vorentscheidend auf 21:11 davongezogen. Einzig die Abwehrleistung ließ gegen Groß Lafferde phasenweise zu wünschen übrig. Zu oft zogen die Rosdorferinnen im Eins-gegen-Eins den Kürzeren.

HG: Schwarz – Khalil, Becker (1), Mündemann (7), Eberhardt (6), Fromm, Ulrich (6), Apel (4), Hülsmann, Herbold, Hodemacher (7/3), Rettberg (4).

Unterdessen unterlag Verfolger TV Hannover Badenstedt II am vergangenen Sonntag mit 11:13 (4:5) bei der JSG Weserbergland – die zweite Saisonpleite für den Tabellenzweiten. Der Vorsprung der HG beträgt nun vier Punkte.

Am Sonntag, 17. Februar, empfangen die Rosdorferinnen dann im zweiten Heimspiel in Folge den Northeimer HC in der Sporthalle am Siedlungsweg (15 Uhr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.