HG Rosdorf-Grone gewinnt in Lüneburg


Jugendhandball:

Zum Abschluss der Vorrunde in der Handball-Oberliga ist die weibliche A-Jugend der HG Rosdorf-Grone mit einem 43:37 (21:18)-Erfolg vom Handballverein Lüneburg zurückgekehrt.

Göttingen. Die männliche C-Jugend des Tuspo Weende kassierte dagegen ihre sechste Saisonpleite in der Handball-Oberliga und unterlag in eigener Halle dem Spitzenteam HSG Verden Aller mit 20:28 (9:14).

Handballverein Lüneburg – HG Rosdorf-Grone 37:43 (18:21)

Mit dem fünften Sieg im zehnten Spiel glichen die Rosdorferinnen ihr Punktekonto aus (8:8) und belegen zum Abschluss der Oberliga-Vorrunde den fünften Tabellenplatz. „Wir haben von Beginn an dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt, allerdings in der ersten Halbzeit zu viele einfache Gegentore kassiert“, kommentierte HG-Trainer Rune Seifert, der sich insbesondere erneut auf Torjägerin Nuri Moschner verlassen konnte: Sie steuerte 15 Treffer bei.

„Positiv zu erwähnen ist die geschlossene Mannschaftsleistung in der Offensive. In der Defensive haben wir allerdings einige Schwächen gezeigt, an denen wir noch arbeiten müssen“, resümierte Seifert. Die HG wird die Saison im neuen Jahr in der Verbandsliga fortsetzen.

Tore HG: Moschner (15), Herthum (8), Scharbatke, Wedemeier (je 5), Mündemann (3), Cramer, Keppler (je 2), Tektonidis, Otto, Neef (je 1)

Tuspo Weende – HSG Verden Aller 20:28 (9:14)

Gegen den auswärtsstarken Tabellendritten, der nun weiterhin nur zwei Punkte hinter Spitzenreiter TSV Burgdorf rangiert, hatten die Tuspo-Handballer schon früh in der Partie schlechte Karte: Nach zehn Minuten hatte sich Verden Aller bereits auf 7:3 abgesetzt. Zwar stabilisierte sich die Weender Abwehr in der Folge. Doch letztlich liefen die Gastgeber die gesamte restliche Spielzeit einem Rückstand hinterher.

„Wir haben es mehrmals leider nicht geschafft, Überzahl-Situationen zu nutzen, um das Spiel zu drehen“, sagte Tuspo-Trainer Chris Osei-Bonsu und fügte an: „Wir haben heute nicht verloren, weil der Gegner besser war, sondern weil wir zu viele Fehler gemacht haben.“ Am kommenden Sonnabend, 15. Dezember, steht die nächste Mammut-Aufgabe an: Dann gastieren die Blau-Weißen beim Tabellenzweiten Northeimer HC. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr.

Tore Tuspo: Reiners (6/2), Holler (6), Müller (3), Vogt, Gevensleben (je 2), Germershausen (1)

Von Filip Donth

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 12.12.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.