HG Rosdorf-Grone baut Vorsprung aus


Frauenhandball-Landesliga:

Göttingen. Der SC Dransfeld spielte unentschieden.

HG Rosdorf-Grone – Northeimer HC II 32:23 (14:11)

„Northeim wollte nichts verschenken, das haben sie auch gezeigt. Aber wir hatten immer die richtige Antwort parat und haben deshalb auch in der Höhe verdient gewonnen“, freute sich HG-Trainer Stephan Albrecht, der eine „geschlossene Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff“ sah. Richtig geplatzt war der Knoten bei seiner Mannschaft im letzten Heimspiel des Jahres erst im zweiten Abschnitt, während Northeim die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten konnte. Mit dem nunmehr neunten Saisonsieg hat die HG ihren Vorsprung auf Verfolger HSG Rhumetal, Gegner der Rosdorferinnen am kommenden Sonntag, 9. Dezember, um 15 Uhr, auf vier Punkte ausgebaut.

Tore HG: Seifert (8/4), A. Gutenberg (7/2), M. Gutenberg (7), Eisenhauer (5), Cramer (2), Weis, Gerke, Kehler (je 1)

SC Dransfeld – HSG Liebenburg-Salzgitter 22:22 (12:12)

Zum dritten Mal in Folge blieb die Mannschaft von Trainer Sebastian Flechtner ohne Sieg. Gegen Tabellennachbar HSG Liebenburg-Salzgitter holten die Dransfelderinnen aber immerhin einen Punkt. Dabei lagen die Gastgeberinnen sieben Minuten vor dem Ende bereits mit drei Treffern hinten (19:22), ehe sie in den Schlussminuten, angeführt von Meike Grünewald, die mit neun Toren beste Schützin der Partie wurde, die Aufholjagd starteten.

Tore SC: Grünewald (9), Achler (7/4), Gerke, Ter Fehr (je 2), Marienfeld, Bäcker (je 1)

SV Schedetal Volkmarshausen – MTV Geismar II 20:27 (10:15)

Fünfter Saisonsieg für die Oberliga-Reserve des MTV Geismar. Einzig in der ersten Hälfte hatte Kellerkind SV Schedetal Volkmarshausen phasenweise noch mithalten können. Doch nach dem Seitenwechsel zogen die MTV-Damen um Neele Diek, die mit sechs Treffern beste Schützin ihrer Mannschaft war, binnen weniger Minuten uneinholbar davon. Das Team von Trainer Dominik Kemke festigt somit seine Stellung im Tabellenmittelfeld. Nächster Gegner des MTV ist nun der SC Dransfeld. Anpfiff des Süd-Niedersachsen-Duells ist am Sonnabend, 8. Dezember, um 20 Uhr in der IGS II-Halle.

Tore MTV: Diek (6), Kemke (3/2), Schönknecht (3/1), Stukenborg, Schwarz (je 3), Hirschel, Meesenburg, Gerberding (je 2), Hindahl, Krüger, Löning (je 1)

Von Filip Donth

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 04.12.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.