Unentschieden gegen Schoningen


HG Rosdorf-Grone II – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 11:11 (6:4):

7 Mädels aus der D-Jugend und dazu dreifache Verstärkung aus der E-Jugend. Durch etliche krankheitsbedingte Absagen, war der Kader doch ziemlich zusammengeschrumpft. Dazu kam, dass Kreisläuferin Sarah, nach fünf Minuten schon wieder raus musste. In einem fairen Zweikampf hatte sie sich die Lippe aufgeschlagen und konnte nicht mehr weiterspielen. So „musste“ immer eine E-Jugendliche mitspielen. Noch nie im regulären 6:6-System gespielt, körperlich unterlegen, größerer Ball, völlig egal! Die drei Mädels machten im Wechsel einen super Job!!! Vielen Dank fürs Aushelfen!

Auch der Rest knüpfte nahtlos an die gute Leistung gegen Plesse an. Torgefahr von allen Positionen und in der Deckung doppeln gegen den Gegenspieler, was uns zu einer ordentlichen Führung verhalf.

In Halbzeit Zwei gab es dann leider ein verändertes Bild. Die Gegnerinnen aus Uslar, versuchten ihre körperlichen Defizite durch Klammern zu kompensieren. Besonders Rückraumschützin Elsa wurde, teilweise schon vor der Ballannahme, mit beiden Händen umklammert. Konnte sie sich daraus befreien, hing sich die Gegenspielerin einfach von hinten um ihren Bauch fest und wurde dann wie ein Schlitten hinterhergezogen. Progressive Strafen wurden, warum auch immer, leider überhaupt nicht ausgesprochen. Dadurch verloren die Mädels immer weiter an Selbstvertrauen und der Vorsprung schmolz bis zum Endstand auf 11:11. Ein leider nicht ganz faires Endergebnis.

HG: Mia im Tor, Lara, Elsa, Esther, Jana, Wiebke, Sarah, Julet, Marla, Johanna

Lennart Pietsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.