Kantersieg gegen Schoningen/Uslar/Wiensen


HG Rosdorf-Grone – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 21:1 (11:1):

Nach vier Wochen Herbstpause wurde gegen einen Gegner des jüngeren Jahrgangs gleich das Heft des Handelns in die Hand genommen. Erst beim 4:1 konnten die Gäste ihr erstes und einziges Tor erzielen. Die Abwehr stand sehr gut und sicher. Jede Spielerin deckte aufmerksam, wodurch einige Bälle abgefangen werden konnten. Leider fehlte in einigen Situationen die letzte Konsequenz Richtung Tor, um weitere Treffer zu machen. Doch auch so war der Halbzeitstand von 11:1 sehr beeindruckend.

In der Kabine wurde noch einmal angesprochen, dass man in Hälfte zwei noch vermehrter das Pass- und Zusammenspiel in den Mittelpunkt rücken wollte.

Gesagt, getan. In den ersten acht Minuten der zweiten Halbzeit konnten weitere sieben Treffer verbucht werden. Danach zog sich der Gegner leider ziemlich defensiv zurück, so dass die HG-Mädels Schwierigkeiten bekamen, weiter nachzulegen. Dieses trübte die Freude über den hohen Sieg aber nicht. Sehr erfreulich war zudem, dass einige Spielerinnen aus der E2 dabei waren und schöne Akzente setzen konnten.

HG: Mathilda, Marla, Frida, Mia, Jette, Enja, Johanna, Julet, Marie-Louise, Ilayda, Lara

Lisa Schorn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.