Nach fünf Wochen Pause melden sich die Ladies mit viel Charakter zurück


HG Rosdorf-Grone – Hannoversche SC  27:20 (10:8):

Am vergangenen Sonntag empfing die wA der HGRG die Mannschaft vom Hannoverschen SC. Man kannte sich bereits aus der ersten Runde der Qualifikation, die die Hauptstädterinnen für sich entscheiden konnten.

Die Anfangsphase der Partie begann sehr zerfahren. So gelang im Angriff nicht viel. Sehr verlässlich dagegen agierten die Ladies in der Abwehr und ließen den Gegnern nicht viel Raum. So fiel der Ausgleich für die Rosdorferinnen zum 2:2 in der 15. Minute. Nach einer Auszeit und einigen taktischen Umstellungen durch die Trainer nahmen beide Seiten das Spiel an. Es entwickelte sich eine offene Partie, mit Torsituationen auf beiden Seiten. Am Ende konnte die HG diese erste Halbzeit mit 10:8 für sich entscheiden.

Aus der Pause kamen die Hannoveranerinnen zunächst besser raus und glichen in der 33. Minute aus. Dies war gleichzeitig der Weckruf für die Ladies, die zu ihrem ersten Sturmlauf ansetzten. Mit 17:12 und 22:18 legten sie entscheidend vor. Nach hinten wurde weiterhin gut gearbeitet. Allerdings bekamen sie den Rückraum vom HSC nicht vollständig in den Griff. Oft genug kamen die Würfe durch und wurden in Zählbares umgesetzt. So blieben die Hauptstädterinnen in Schlagdistanz. Die Hinweise der Trainer aus einer erneuten Auszeit in der 53. Minute setzten die Ladies dann brillant um. Entschlossen setzten sie sich auf 25:19 ab. Das Spiel war nun entschieden, an Gegenwehr war nicht mehr viel zu spüren. Und mit 27:20 konnten sie die Partie am Ende deutlich für sich entscheiden.

Viel Charakter bewiesen die Ladies gerade in der Anfangsphase des Spiels, als nicht viel zusammen ging. Sie ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, arbeiteten sehr konzentriert in der Abwehr und lauerten auf ihre Chance im Angriff. Die kam und wurde gnadenlos ausgenutzt. Einmal mehr war es der Teamgeist, der die Ladies zum Sieg getrieben hat. So empfehlen sie sich für die nächste schwere Aufgabe am Samstag in Arsten (Bremen).

HG: Tektonidis (1), Scharbatke (5), Herthum (2), Cramer (2), Otto, Mündemann (8), Münter, Gebert (1), Braun (TW), Herbold, Neef, Deutschler (TW), Keppler (1), Moschner (7)

Uwe Scharbatke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.