Hochklassiges Spiel unglücklich verloren


HSG Plesse-Hardenberg II – HG Rosdorf-Grone II 33:32 (16:16):

Am späten Sonntagabend stand für unsere Jungs das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenführer, der HSG Plesse-Hardenberg II, in Bovenden an. Leider mussten wir erneut einige Ausfälle verkraften, hatten aber trotzdem einen guten Kader am Start.

Von Beginn an bekamen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie geboten. Bis zur 20. Minute und dem Zwischenstand von 9:9 wechselte die Führung ständig. Bis zur 26. Minute setzten sich unsere Jungs auf 11:15 ab, die HSG jedoch blieb dran und konnte bis zur Halbzeit zum 16:16 ausgleichen.

Das gleiche Bild dann in der zweiten Halbzeit. Keine Mannschaft konnte sich mit mehr als zwei Treffern absetzen und die Führung wechselte hin und her. 6 Sekunden vor dem Schlusspfiff, beim Stand von 33:32, bekamen unsere Jungs einen Siebenmeter zugesprochen, welcher leider nicht den Weg auf das Tor fand.

Große Niedergeschlagenheit bei unseren Jungs und großer Jubel auf der gegnerischen Seite prägten nun das Bild in der Halle. Das hatten wir so nicht verdient, beide Mannschaften haben ein tolles Spiel gezeigt und dann mit leeren Händen zurück nach Rosdorf.

Aber der Blick geht natürlich nach vorne, denn bereits am kommenden Samstag bekommen wir es mit dem letztjährigen Vizemeister zu tun. Gegen die SV Einheit 1875 Worbis möchten wir schnell zurück in die Erfolgsspur kommen und endlich mal wieder 2 Punkte verbuchen.

Tore HG Rosdorf-Grone: Paul David 2, William Eggerichs 2, Marcel Hoffmann 5, Till Krauhausen 1, Martin Lüttge, Jan-Ole Mündemann 4/3, Torben Seebode 7/3, Piet Spardel 3, Max Sternberg 4, Jan Streckfuss, Marcus Wuttke 4, Jan Gerke (TW)

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.