17:20 Auswärtssieg gegen Dransfeld


SC Dransfeld – HG Rosdorf-Grone 17:20 (9:12):

Auch solche Spiele muss man gewinnen. Und im Vergleich zu letzter Saison, haben wir das diesmal getan. 17 Tore kassieren ist nicht verkehrt. Aber nur 20 werfen definitiv zu wenig.

Dransfeld machte uns das Leben schwer. Insbesondere die gegnerische Torfrau hatte etwas gegen unseren Sieg. Da bleibt nur zu sagen, dass unsere Torfrauen zum Glück auch einen Sahnetag hatten. Unsere Chancenauswertung ließ leider zu wünschen übrig. Wir spielten gute Auslösehandlungen und kamen frei zum Wurf. Sei es Amrei aus dem Rückraum oder unsere beiden Außen. Doch als es durch die schlechte Chancenauswertung dennoch knapper blieb, wurden wir ungeduldig und suchten zu früh die Entscheidung.
Hinzu kommt, dass unsere Deckung phasenweise nicht genügend im Verbund stand. Dransfeld zog ins Eins:Eins und wir standen alleine dagegen.

Aber wir haben dazu gelernt. Wir haben, auch als es lange Zeit 15:16 stand, letztlich das entscheidende Tor zum 15:17 gemacht. Dann verwandelte Freda abermals vom Punkt sicher. Danach schien der Knoten kurz geplatzt und wir konnten uns kurzzeitig auf 16:20 absetzten.

Gewonnen ist gewonnen 🙂 und damit sind wir weiterhin auf der Siegerspur!

Maite Gutenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.