Absteiger HG besiegt Spitzenreiter


Regional / Frauenhandball-Oberliga:

Mit einem Paukenschlag haben sich die Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone aus der Oberliga verabschiedet. Der Absteiger gewann seine letzte Partie in dieser Spielklasse gegen den Meister Eintracht Hildesheim mit 31:27 (14:14). Auch die HSG Göttingen gewann ihr letztes Saisonspiel.

Göttingen.

HG Rosdorf-Grone – Eintracht Hildesheim 31:27 (14:14)

Zehnfache Torschützin für die HG Rosdorf-Grone: Silvana Eisenhauer lieferte gegen den Drittliga-Aufsteiger ein starkes Spiel. Foto: Pförtner

Bis fünf Minuten nach Beginn der zweiten Hälfte war die Partie absolut ausgeglichen. Mit zunehmender Spielzeit bekamen die Gastgeberinnen jedoch Oberwasser und bauten den Vorsprung bis auf fünf Tore aus (30:25/57.). Rosdorf-Grones ehemaliger Trainer Frank Mai, der die Hildesheimerinnen in dieser Saison zum Drittliga-Aufstieg geführt hatte, kassierte zwischendurch eine Verwarnung. Mit einer Niederlage gegen das Schlusslicht, das sich durch diesen Sieg noch auf den vorletzten Platz verbessert hat, hatte der Coach wohl nicht gerechnet.

„Es war keine leichte Saison. Nie haben wir nach einer katastrophalen Hinrunde die Hoffnung aufgegeben, es doch noch zu schaffen“, ließ die Mannschaft nach dem Abpfiff verlauten.

Tore HG: A. Gutenberg (6/2), Cohaus (1), Eisenhauer (10), Moschner (3), Seifert (5/1), M. Gutenberg (6/2).

Erfolgreichste Saison der HSG Göttingen

HSG Göttingen – TuS Jahn Hollenstedt 29:20 (13:10)

Mit Platz sechs in der Abschlusstabelle ist für die HSG die bislang erfolgreichste Oberliga-Saison zu Ende gegangen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, steigerte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Viebrans im zweiten Abschnitt.

Tore HSG: Tischer (4), J. Schmieding (5/3), Bause (2), Lieseberg (1), Voigt (7), K. Schmieding (6/1), Rösler (2), Albrecht (2).

Von Kathrin Lienig

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 08.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.