Rosdorf gewinnt das letzte Auswärtsspiel


Handball-Oberliga Frauen: 24:19 in Rohrsen: 

Amrei Gutenberg Foto: zje/nh

Göttingen. Im vorletzten Spiel der Saison schafften die Frauen von Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone den ersten Auswärtserfolg. Beim MTV Rohrsen gewann die Mannschaft von Trainer Stephan Albrecht mit 24:19 (11:13). Der Erfolg konnte den Abstieg der Rosdorferinnen jedoch nicht mehr verhindern.

Apropos Abstieg: Da Drittliga-Absteiger HSG Plesse für die Oberliga meldete, wird es nun drei Absteiger aus der Oberliga geben. Neben Rosdorf wird auch TuS Bergen in die Landesliga runter müssen und voraussichtlich auch die HSG Schaumburg Nord, die allerdings vom VfL Wolfsburg überholt werden könnte.

Den besseren Start hatte in Rohrsen der Gastgeber, der mit einem 3:1, 5:2 und 7:4 begann. In der ersten Halbzeit dominierten die MTVerinnen zunächst weiter und gingen auch mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause.
Nach Wiederbeginn riss sich die HG noch einmal zusammen und schaffte durch Freda Seiferts Siebenmeter den ersten Ausgleich beim 16:16 (43.). Bei der 20:19-Führung scheiterte sie jedoch „vom Punkt“. Silvana Eisenhauer, Amrei und Maite Gutenberg warfen das Albrecht-Team danach zum Sieg.

Amrei Gutenberg rückte mit ihren fünf erzielten Treffern und insgesamt jetzt 168 auf Platz sechs der Torjägerliste vor.

HG: Schlote, Schorn – G. Kehler, A. Gutenberg 5/1, Cohaus 1, Gerke, Eisenhauer 4, S. Kehler 1, Spering, Moschner 3, Seifert 4/4, M. Gutenberg 6. (haz/gsd-nh)

Quelle: hna.de, 30.04.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.