Gästeteams nehmen allesamt die Punkte mit


Handball-Regionsoberliga Frauen:

Am vorletzen Spieltag in der Handball-Regionsoberliga der Frauen zeigten sich die Auswärtsmannschaften torhungrig. Alle Gästeteams haben die Punkte mitgenommen.

Göttingen. Das Stadtderby bei der HSG Göttingen II hat die Reserve aus Geismar für sich entschieden. Die HG Rosdorf-Grone II und die SG Spanbeck/Billingshausen gingen leer aus.

HSG Göttingen II – MTV Geismar II 19:31 (11:14)

Eine Halbzeit hielt die HSG-Reserve mit den Gästen mit, drei Tore waren ein akzeptabler Rückstand. Der zweite Abschnitt ging dann aber klar an den MTV, der in seinem letzten Spiel vor allem in der Breite zu überzeugen wusste. Alle zwölf Feldspielerinnen trugen sich in die Torschützenliste des Dritten ein.

Tore HSG II: Rudolph (8/5), Jansen (6), Kairat (4/1), Brüning (1)
Tore MTV II: Gerberding (5), Jurkait (5), Kemke (5/1), Stey (3), Arthaus (3), Hirschel (2), Meesenburg (2), Hindahl (2), Schütze (1), Polauke (1), Birner (1), Schönknecht (1)

HG Rosdorf-Grone II – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 21:40 (9:20)

Von Beginn stand die HG auf verlorenem Posten (1:8). Gegen das schnelle Umschaltspiel der Gäste fehlten der Heimsieben die Mittel, Meroth (14 Tore) und Ter Fehr (12) bekamen sie zu keinem Zeitpunkt in den Griff.

Tore HG II: Tretter (9/6), Fulst (4), Hummerich (3), Prang-Schabacker (3), Richardt (1), Jurka (1)

SG Spanbeck/Billingshausen – SV Schedetal Volkmarshausen 17:36 (12:18)

Mit der ersten Hälfte kann die SG durchaus zufrieden sein, hielt mit dem Meister einigermaßen mit. Nach dem Seitenwechsel lief bei dem Dettmar-Team allerdings nicht mehr viel zusammen. Nur fünf Tore sind einfach zu wenig, um den Spitzenreiter zu gefährden.

Tore SG: J. Linnemann (4), Mikolajek (4/1), Meyer (4/4), C. Linnemann (2/1), Roeske (1), I. Linnemann (1), Heise (1)

Von Denise Kricheldorf-Mai

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 01.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.