Das Schlechteste kommt zum Schluss


HG Rosdorf-Grone II – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 21:40 (9:20):

Da kann ich nicht viel schönreden, versuche es aber trotzdem ;-). Vorab aber gleich, der durchaus hohe Sieg für die HSG geht vollkommen in Ordnung, eigentlich müsste aber der Endstand 21:39 lauten. Dazu unten mehr.

Wären heute nur die Spielerinnen ausgefallen, die die letzte Nacht zum Tag gemacht haben und vielleicht noch nicht wieder komplett resettet waren, hätte ich das Desaster heute verstanden. Aber wenn schon, dann Komplettausfall! Wir sind halt ein Team, entweder einer oder keiner! Das ist aber nicht weiter schlimm, wir stehen auf dem 6. Tabellenplatz mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis. Natürlich hatten wir anders geplant! Das erste Tor in der vierten Spielminute ist ok, leider war die HSG etwas schneller, es stand bereits 1:4, das Debakel begann früh. Wir hatten dafür schon zwei gelbe Karten und die erste Zeitstrafe. In der Abwehr waren wir heute immer einen Schritt zu spät, Schoningen hatte leichtes Spiel und so stand es dann zur Halbzeit schon 9:20.

Im Angriff lief genauso wenig zusammen. Technische Fehler, fangen und passen bis hin zu nicht passenden Laufwegen. Es war grottig! Auch der Versuch mit dem Wort zum Sonntag, die Mädels noch einmal zu aktivieren, hielt in der 2. Hälfte nur fünf bis sieben Minuten an. Das war unsere beste Spielzeit, die Abwehr stand nun einigermaßen, zumindest war etwas Gegenwehr erkennbar! Die erste Zeitstrafe in der 2. Hälfte (30:41 gespielt), konnten wir noch egalisieren. Durch die eigene schlechte Leistung wurde dann aber auch zunehmend mit den Schiedsrichterentscheidungen gehadert. Wurden unsere Abwehraktionen gnadenlos mit Strafen bewertet, gab es für die selben Aktionen auf der Gegenseite Torabwurf! Das motiviert. Die Krönung der Schiedsrichterentscheidungen fiel dann in der 49. Spielminute. Eine HSG-Spielerin tankte sich durch unsere Abwehr, trat dabei auf den Fuß unserer Abwehrspielerin, und stürzte beim Fallwurfversuch unglücklich. Sie konnte sich nicht abfangen und schlug mit der Augenbraue auf den Hallenboden auf! Der Ball ging weit neben das Tor ins Toraus. Die verletzte Spielerin wurde auf dem Feld behandelt und schilderte den Sturz wie oben beschrieben! Hektik! Jetzt kommt die beste Entscheidung! Rote Karte mit Bericht gegen unsere Abwehrspielerin! Die Schiedsrichter entscheiden auf Tor! Anwurf Rosdorf! So kann man Zeit sparen, lässt man den Siebenmeter einfach weg! Jetzt war es ganz vorbei! Rote Karte wegen dreimal 2 Minuten und zwei Minuten gegen die Bank! Das sind Spiele, die man gerne hat und sich die ganze Woche drauf freut! Mädels bisher war es eine tolle Saison und das letzte Spiel werden wir noch einmal Gas geben. Bedanken möchte ich mich bei Pia Hummerich, es war leider vorerst das letzte Spiel für uns! Alles Gute!

Aufstellung und Tore: Hüllen (TW), Wette, Hummerich (3), Prang-Schabacker (3), Richardt (1), Krüger (TW), Gerke, Meyer, Hoffmann, Danielsen, Tretter (9/6), Fulst (4), Jurka (1), Petersen

Thomas Richardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.