17 Gutenberg-Tore


Handball-Oberliga Frauen: Aber Rosdorf 29:34:

Amrei Gutenberg (Foto: nh)

Hannover. Diese Gutenberg-Schwestern waren einmal mehr nicht zu stoppen. Zusammen warfen Amrei und Maite Gutenberg 17 Treffer für die Oberliga-Handballerinnen der HG Rosdorf-Grone. Doch geholfen hat es am Ende der Partie bei der zweiten Mannschaft der HSG Hannover-Badenstedt nichts – der Tabellenvorletzte verlor in der Landeshauptstadt mit 29:34 (16:15) und hat weiter drei Punkte Rückstand hinter dem MTV Vater Jahn Peine.

Amrei Gutenberg sorgte nach 35 Sekunden für das 1:0 und damit für die erste Führung. Die Badenstedterinnen legten danach jedoch ein 5:1 und 7:3 vor. Das Team von HG-Trainer Stefan Albrecht kämpfte sich jedoch zurück in die Partie und war beim 9:10 wieder dran. Dreieinhalb Minuten vor der Pause gelang Maite Gutenberg sogar die Führung, die Silvana Eisenhauer zur Halbzeit mit dem Tor zum 16:15 untermauerte.

Auch nach dem Wechsel war Rosdorf gut dabei, führte mehrfach. Nach dem 24:24-Ausgleich (49.) durch Amrei Gutenberg musste die HG jedoch abreißen lassen. Die Hannoveranerinnen zogen weg bis zum 34:29.

HG: Schlote, Schorn – Frölich, A. Gutenberg 10, Cohaus, Gerke, Eisenhauer 5, Kehler, Leonard, Seifert 4/2, M. Gutenberg 7, Moschner 3. (gsd)

Quelle: hna.de, 08.04.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.