Der Rosdorfer Handball-Niedergang: Männer-Team Schlusslicht, Frauen Vorletzter


Handball-Oberliga: Doppel-Abstieg immer wahrscheinlicher:

Göttingen. Bei den Männern Letzter, bei den Frauen Vorletzter – so hatte man sich bei der HG Rosdorf-Grone die Saison in den beiden Handball-Oberligen sicher nicht vorgestellt.

Beide Mannschaften schweben in akuter Abstiegsgefahr. Für viele Skeptiker haben beide Teams fünf Spieltage vor Saisonschluss schon keine Chance mehr auf den Klassenerhalt.

Zu viel ist bei den Männern schief gelaufen. Christian Caillat sollte die Mannschaft nach dem Abgang von Gernot Weiss übernehmen, sprang jedoch noch vor Saisonbeginn ab. Lenny Pietsch, der vergangene Saison die HG-Frauen gecoacht hatte und eigentlich wegen seines Studiums kürzertreten wollte, sprang als einfachste und kostengünstigste Lösung ein.

Inzwischen ist das „Kind“ in den Brunnen gefallen – Rettung eher zweifelhaft, auch angesichts des schweren Restprogramms. Längst bekannt ist auch, dass sich Hendrik Sievers, Markus Wächter, Chris Osei-Bonsu, Mathis Ruck und Daniel Menn verabschieden werden. Die erfahrenen Spieler gehen, die Mannschaft bricht wohl mehr oder weniger auseinander. Was auf der anderen Seite die neue Chance für die eigenen Nachwuchsspieler wie Knorr, Hornig, Kutz und Klockner ist.

Bitter: Neben der HG kämpft auch Duderstadt gegen den Abstieg – möglicherweise ebenso vergeblich. Und wenn es ganz schief läuft, steigt eventuell auch Münden noch ab.

Göttinger Frauen-Derby

Bei den HG-Frauen übernahm Tjark Kleinhans den Job von Pietsch. Doch dieser Plan funktionierte überhaupt nicht; die HG trennte sich von ihm. Danach übernahm Stephan Albrecht (ehemals unter anderem Coach der Duderstädter Oberliga-Männer) das Frauen-Team. Eine Sisyphus-Aufgabe.

Das Restprogramm für die HGerinnen ist hart: Beim Fünften, beim Zweiten und beim Siebten treten sie auswärts an. In eigener Halle spielen sie noch gegen Nachbar HSG Göttingen (da darf man auf das Ergebnis gespannt sein) und zum Schluss ausgerechnet gegen Spitzenreiter Hildesheim mit Ex-HG-Coach Frank Mai. Können die Rosdorferinnen Abstiegskonkurrent Peine noch überholen?

Das Restprogramm

Männer

  • 07.4.: MTV Vorsfelde – HG
  • 14.4.: HG – Sportfreunde Söhre
  • 21.4.: TSV Burgdorf III – HG
  • 28.4.: SG Börde Handball – HG
  • 05.5.: HG – HF Helmstedt/Büdd.

Frauen

  • 07.4.: Hann.-Badenstedt – HG
  • 14.4.: HG – HSG Göttingen
  • 21.4.: Hannoverscher SC – HG
  • 29.4.: MTV Rohrsen – HG
  • 06.5.: HG – Eintracht Hildesheim

Helmut Anschütz

Quelle: hna.de, 22.03.2018

Bildunterschrift: Zwei, die Rosdorf verlassen werden: Kreisläufer Daniel Menn, der hier gegen Burgdorf zum Wurf kommt, und Markus Wächter (im Hintergrund) spielen kommende Saison nicht mehr für die HG. Foto: ats/gsd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.