An die überragende Leistung aus dem letzten Spiel (großteils) angeknüpft


HG Rosdorf-Grone – HSG Schoningen/Uslar/Wiensen 31:20 (16:11):

Im letzten Heimspiel der Saison begrüßten die C-Jungs der HG die Mannschaft von der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen in der Halle am Siedlungsweg. Aufgrund von Krankheit hatte die HSG das Spiel verlegen müssen, daher fand es nun am Donnerstag vor den Osterferien in unserer Trainingszeit statt.

Nach einem etwas holprigen Start – 1:0, 2:2, 4:4 – schafften wir es im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit ein Stückchen davon zu ziehen 9:6. Schoningen konnte aber dagegen halten und hielt den Abstand. Ansätze von der überragenden Leistung in Münden waren zu sehen, aber so konnte es doch nicht weiter gehen. Oder? Nein! Die HG nahm in der 21 Spielminute die Auszeit (12:10). Diese zeigte Wirkung: Bis zur Pause konnten die Jungs auf 16:11 davon ziehen. Ein kleiner Vorsprung der etwas Sicherheit gab, aber auf dem sich definitiv nicht ausgeruht werden durfte.

Die gezeigte Leistung war in Ordnung, aber die Mannschaft konnte mehr, wie sie eindrucksvoll in Münden unter Beweis stellte. Und genau dies war die Devise für die zweite Halbzeit! „Das zeigen, was man in Münden abgerufen hatte.“

Die Jungs fassten sich ein Herz. Dank eines 3:0-Laufs zu Beginn des zweiten Durchgangs wuchs der Vorsprung auf komfortable acht Tore (19:11) an. Diesen Vorsprung gaben die Jungs nicht mehr ab, konnten ihn zwischenzeitlich sogar auf elf Tore (25:14) ausbauen. Am Ende gewann die HG das letzte Heimspiel sicher mit 31:20.

Nach den Osterferien stehen noch zwei verlegte Auswärtsspiele an. Hier möchten die Jungs an die letzten zwei Spiele anknüpfen und so ihre erste C-Jugend-Saison erfolgreich beenden.

HG: Mathis, Nils 3, Sam 3, Sebastian 3, Max 2, Luca 4, Laurids 3, Till 8, Jarne (TW), Leif 5

Jan Bergolte / Fotos: Lena von Roden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.