Vier-Punkte-Spiel verloren


HG Rosdorf-Grone II – BTSV Eintracht Braunschweig 32:37 (14:18):

Im Kellerduell gegen den Vorletzten aus Braunschweig wollten sich unsere Jungs ein wenig Luft nach unten verschaffen. Leider standen uns mit Sebastian Gutenberg, Christopher Laske und besonders Torjäger Marcel Schulz drei wichtige Säulen im Team nicht zur Verfügung. Der Kader war trotzdem gut gefüllt und jetzt mussten halt andere mal glänzen.

Unsere Jungs legten einen kompletten Fehlstart hin, bei jedem Torwurfversuch wurde die falsche Entscheidung getroffen, der BTSV nahm jedes Geschenk dankend an und zog bis zur 15. Minute auf 2:11 davon. Coach Niklas Meyer wechselte sich selbst ein, nahm das Heft in die Hand und führte seine Jungs auf dem Platz an. Die Abwehr stand nun ein wenig besser und im Angriff wurde endlich mal der Ball im gegnerischen Kasten untergebracht. Nach 26 Minuten verkürzte Meyer mit seinem 5ten Treffer auf 12:15 und auch ur Pause beim Stand von 14:18 waren wir wieder dran.

An diese Leistung wollten wir im zweiten Durchgang anknüpfen, aber umgesetzt wurde dieses Vorhaben leider nicht. Bis zur 40. Minute hielten unsere Jungs zwar mit, 20:25, doch in den folgenden fünf Minuten zog der Gast vorentscheidend auf 21:31 davon. Das war es dann wohl, aber unsere Jungs kämpften unverdrossen weiter und kamen nach 58 Minuten auf 32:35 heran. Braunschweig ließ sich jedoch nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und entführte mit 32:37 verdient beide Punkte aus Rosdorf.

Chance vertan, den Tabellen-siebten und -dreizehnten trennen gerade einmal 4 Punkte, wir sind mittendrin und es wird bis zum Saisonende spannend bleiben. Nun steht erst einmal eine dreiwöchige Osterpause an, ehe wir uns am 07.04.2018 auf den Weg in den Solling machen. Wir wünschen euch allen eine schöne Osterzeit und einen, hoffentlich bald wärmeren, Start in den Frühling.

Tore HG Rosdorf-Grone: Jannik Burgdorf 8/1, Paul David, Aaron von Gfug 6, Marvin Hornig 2, Justus Klockner, Marius Knorr 1, Marian Krempec 1, Lasse Messerschmidt 4/3, Niklas Meyer 6, Eric Seibt 4, Fritz Wagner-Douglas, Jan Gerke (TW), Miguel Herbold (TW)

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.