Mit geschlossener Mannschaftsleistung zum Sieg


JSG Münden/Volkmarshausen – HG Rosdorf-Grone 21:31 (8:17):

Nach genau einem Monat – das letzte Spiel war aufgrund von krankheitsbedingten Spielverlegungen am 11.02.2018 – durften die C-Jungs der HG am vergangenen Sonntag endlich wieder ins Spielgeschehen eingreifen. Zu Gast beim Tabellenzweiten wartete keine leichte Aufgabe auf die HG.

Beide Mannschaften gingen mit nur einem Auswechselspieler in die Begegnung. Nach nur 33 Sekunden erzielten wir das erste Tor. Münden wusste aber zu kontern und erzielte den Ausgleich. Danach gehörte das Spiel komplett der HG. Münden fand kein probates Mittel gegen unsere kompakt stehende und super arbeitende Abwehr. Und auch unserem Angriffsspiel konnten die Gastgeber keine Paroli bieten. Die Jungs spielten geduldig durch bis sich eine Lücke in der JSG-Abwehr auftat, die sie dann zu nutzen wussten. Münden griff bereits in der achten Spielminute (beim Stand von 1:5) zur grünen Karte. Der Versuch, uns aus dem Rhythmus zu bringen, schlug aber fehl, auch wenn Münden nach Wiederanpfiff das 2:5 erzielen konnte. Unbeirrt davon spielten unsere Jungs weiter ihr Spiel. Ein erneuter 0:3-Lauf ließ unseren Vorsprung auf komfortable sechs Tore wachsen (2:8), allerdings waren noch knapp 40 Minuten zu spielen und es kam ja noch die Halbzeitpause, nach der sich die HG in der Vergangenheit öfter einmal eine Auszeit genommen hatte. „Je größer der Vorsprung, umso besser!“ Das sagten sich auch die Jungs und erzielten bis zur Halbzeit durch tolle Passkombinationen weitere neun Tore. Münden hingegen biss sich die Zähne an unserer Abwehr und einem gut aufgelegten Jarne im Tor aus. Beim Stand von 8:17 ging es in die Kabine.

Grund zu meckern gab es absolut nicht: Die Jungs absolvierten das beste Spiel dieser Saison. Mit anfeuernden Worten gepaart mit einigen mahnenden, sich keine Auszeit in der zweiten Halbzeit zu gönnen, schwor das Trainerteam Albrecht / Bergolte die Jungs auf die zweite Halbzeit ein.

Die Ansprache zeigte Wirkung. Die Jungs nahmen sich keine Auszeit, sondern knüpften nahtlos an die erste Halbzeit an. Eine konzentriert arbeitende Abwehr mit einer starken Torwartleistung brachten uns einige Ballgewinne, die entweder in schnell vorgetragenen Tempogegenstößen oder durch schöne Passkombinationen im Aufbauspiel in Tore umgemünzt wurden. Mehr als auf sieben Tore kam die JSG nicht mehr heran.

Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte am Ende ein in der Höhe vollkommen verdienter 21:31-Sieg eingefahren werden. Erfreulich zu erwähnen ist auch, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten – meist sogar mehrfach.

HG: Gries 2, Krüger 1, Ackert 10, Kulle 2, Krist 1, Kunth 7, Betker (TW), Albrecht 8

Jan Bergolte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.