27:19 gegen Geismar: B2 siegt zum Saisonabschluss

Die weibliche B2-Jugend hat die Saison mit einem Heimsieg beendet. Im Duell Meister gegen Vize-Meister besiegte die Mannschaft von Trainer Jan Schild am Sonntag die JMSG Geismar/Göttingen.

Mit dem 16. Sieg im 16. Saisonspiel rundeten die HG-Mädchen eine perfekte Spielzeit ab: 32:0 Punkte, eine Tordifferenz von +203 Toren und der damit mehr als verdiente Gewinn der Meisterschaft in der Regionsliga stehen am Ende der Saison zu Buche.

In die letzte Begegnung ging die HG ohne die erkrankte Torhüterin Lina Schwarz, die durch die starke C-Jugendliche Chiara Becker ersetzt wurde. Gegen Vize-Meister Geismar hatten die Rosdorferinnen zum Abschluss der Saison nochmals alles andere als leichtes Spiel: Der Gast dominierte phasenweise den ersten Durchgang, führte nach 15 Spielminuten 5:7 aus HG-Sicht. Erst kurz vor der Pause drehten die Gastgeberinnen das Spiel zu ihren Gunsten und gingen mit einem hauchdünnen 11:10 in die Halbzeitpause.

War im ersten Durchgang noch ordentlich Sand im Getriebe, steigerte sich die HG nach dem Seitenwechsel und zog kurzerhand auf 17:13 davon. Die Führung gab die Schild-Sieben bis zum Abpfiff nicht mehr aus der Hand. Maßgeblich Anteil am 27:19-Endergebnis hatte letztendlich Lea Eberhardt, die mit 12 Treffern die beste Rosdorferin war.

Trainer Schild freute sich über einen gelungenes Saison-Finale: „Nach diesem Sieg endet nun eine überragende Spielzeit, die Mädels sind hochverdient Meister.“ Einen Ausblick auf die kommenden Wochen lieferte Schild direkt mit: „Wir wollen uns jetzt voll und ganz auf die Qualifikation zur Landesliga konzentrieren.“

HGRG: Becker – Fromm, Becker, Eberhardt (12/1), Khalil, Greinert, Ulrich (3), Apel (5), Keppler (1), Herbold (2), Rettberg (4)

Beste JMSG: Galenschowski (7)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.