Mit grandioser Teamleistung dem Spitzenreiter einen Punkt geklaut


MTV Geismar II – HG Rosdorf-Grone II 21:21 (10:11):

Unser klarer Vorteil stand in unserem Gehäuse, Matchwinner Hüllen zieht Geismar den Zahn! Aber nun erst einmal zum Anfang! Dem Warmmachen und Einwerfen vor dem Spiel nach, konnte das heute eigentlich nur nach hinten losgehen! Gefühlt kam die halbe Mannschaft schon einmal zu spät, beim Einwerfen ballert es gegen das Holz um das Tor und die Torleute fassen kaum einen Ball an, prima! Aber, die größte Motivation kam vom Gegner selbst. In einem Post in den sozialen Medien wurden wir doch als schwieriger Gegner bezeichnet, hatte da jemand Angst?

Ja, hatten sie. Geismar war super nervös, viele technische Fehler und kaum Druck auf Abwehr und Tor ebneten uns den Weg zum Erfolg. So konnten wir anfangs mit 2:4 in Führung gehen. Geismar schaffte, trotz doppelter Überzahl in der zehnten Spielminute nicht, das Heft in die Hand zu nehmen. Lediglich der Ausgleich fiel. In der 15. Spielminute, wir waren zwei zurück, nahmen wir uns das TTO. Wir hatten hier nichts zu verlieren und wollten einfach locker weiter spielen! Das schafften wir und gingen mit 10:11 in die Pause.

Wir hatten heute klar mehr Biss, konnten wir doch ohne Druck aufspielen. Das Spiel gestaltete sich spannend. Durch einige technische Fehler von uns, die der MTV gleich mit einem Tempogegenstoß quittierte, konnte sich Geismar dann auf 17:14 absetzen. Aber auch das war heute kein Problem! Die Abwehr packte zu, Hüllen im Tor legte einige Briketts nach und drei Tore in Folge (Fulst, Gerke und Hummerich) brachten uns zurück ins Spiel. In der 49. Minute, es stand nach wie vor unentschieden, legten wir die grüne Karte! Unsere mitgereisten Fans, sahen das TTO kritisch: „Wenn das schief geht, kostet ihn das eine Kiste!“ Aber, wir witterten die Chance hier heute als Sieger die Halle zu verlassen! Wir holten noch einmal tief Luft und gingen mit einer gehörigen Portion Teamgeist in die letzten 10 Minuten! In der Folge konnten wir durch unsere Gastspielerinn Hummerich, es war, als wäre sie nie weg gewesen, zweimal in Führung gehen. Dann legte Geismar in der 57. Minute das 20:19 vor, unsere Antwort war dann erneut Hummerich. Das 20:20 fiel bereits in der 60. Spielminute (59:05). 59:33 brachte dann Kemke ihre Heimmannschaft mit ihrem fünften Tor in den Vorteil. Die ersten Geismaranerinnen feierten schon ihren Sieg, aber leider Pech gehabt. Ohne eigentliche Idee gingen wir in den Angriff. Durch eine halbherzige Abwehr des MTV, konnten wir dann Fulst in Aktion bringen. Sie tankte sich durch und erzielte 6 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 21:21! Für uns war das ein klarer Sieg! Beim Gegner war die Enttäuschung groß!

So konnten wir mit einer super Stimmung zu unserer „Weihnachtsfeier“ übergehen! Eine große Pfanne Geschnetzeltes und viele rote, grüne und klare Getränke rundeten den Abend ab!

Schön war es 😉

Aufstellung und Tore: Hüllen (TW), Wette (1), Hummerich (7/4), Zampich (1), Petersen (TW), Gerke (2), Meyer, Hoffmann, Danielsen, Tretter (3), Fulst (5), Jurka (2)

Thomas Richardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.