Souverän gewonnen!


HSG Plesse-Hardenberg – HG Rosdorf-Grone 16:32 (7:18):

 
Am Sonntagmorgen war es wieder soweit, unser nächstes Spiel stand an. Gegner war die HSG Plesse-Hardenberg. Leider konnte Cheftrainerin Shari nicht mit dabei sein, und so übernahmen Maite und ich das Kommando. Die Mannschaft hatte sich tags zuvor, beim Einlaufen mit der 1.Damen, Inspiration und Motivation geholt. Der nächste Sieg sollte es werden.

Nach dem üblichen Aufwärmprogramm und der Begrüßung an der Mitte ging es pünktlich los. Plesse hatte Anwurf und wir versuchten den Ball so schnell wie möglich zu erobern. Trotzdem mussten wir das 1:0 nach gut zwei Minuten hinnehmen. Es gelang uns jedoch schnell wieder den Ausgleich zu erzielen. In der 8. Minute gelang uns dann ein Drei-Tore-Vorsprung (3:6) und Plesse nahm die Auszeit. Wir ermahnten unsere Mannschaft nicht nachzulassen, weiterhin eng am Gegner zu bleiben und bei Ballgewinn, sich schnell zu lösen und sich anzubieten. Nach der Auszeit gelang Plesse zwar ein Anschlusstreffer, doch legten wir gleich 6 Tore nach (4:12) und bauten so unsere Führung aus. Zum Pausenpfiff gelang es uns den Halbzeitstand von 7:18 zu erzielen.

In der Kabine gab es für uns nicht viel zu erzählen, 11 Tore Vorsprung war schon sehr deutlich, und Plesse hatte auch nur eine Auswechselspielerin zur Verfügung, sodass wir guter Hoffnung waren, nicht in Gefahr zu kommen, das Spiel doch noch zu verlieren.

Zur 2. Hälfte hatten wir Anwurf und es gelang uns auch gleich das nächste Tor. Plesse gelang es in den nächten 7 Minuten den Abstand zu verringern, weil wir es versäumten uns nach Ballverlusten schnell zurück zuziehen und uns unseren Gegnern zuzuordnen (13:20). Bis zur 30. Minute gelang es uns den Abstand wieder zu vergrößern (14:23) und Plesse nahm ihre Auszeit, um ihrem schmalen Kader eine kleine Verschnaufpause zu gönnen. Wir spornten unsere Mädels an, nicht nachzulassen und weiter bis zum Ende konzentriert zu bleiben. Dies gelang uns dann auch und wir gewannen die letzten 10 Minuten mit 2:9. So stand am Ende ein 16:32 auf der Anzeigetafel. Es schafften alle Feldspielerinnen sich in die Torjägerliste einzutragen. Ein toller Sieg Mädels. Glückwunsch!

Mike Kehler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.