Ohne fünf war nichts zu holen


SG Zweidorf/Bortfeld – HG Rosdorf-Grone II 27:12 (13:3):

Die Reise zum Tabellenzweiten stand unter keinen guten Vorzeichen. Mit Jannik Burgdorf, Jan Gerke, Marvin Hornig, Justus Klockner und Marcel Schulz mussten wir gleich auf fünf Akteure verzichten. Marius Knorr und Eric Seibt waren mit unserer Ersten in Hameln und trafen erst 15 Minuten vor Spielbeginn in Zweidorf ein.

Zu Beginn des Spiels konnten wir dem Gegner noch ein wenig Paroli bieten. Ein gut aufgelegter Keeper Miguel Herbold mit einer ordentlichen Abwehr ließen nicht viel zu und so ging die SG über 4:2 bis zur 15. Minute mit 6:3 in Führung. Über die kommenden 15 Minuten decken wir mal den Mantel des Schweigens. Mit 13:3 wurden die Seiten gewechselt und Coach Meyer versuchte seine Jungs neu zu motivieren.

Im zweiten Durchgang trat bis zur 40. Minute, 18:8, ein wenig Besserung ein, aber plötzlich lief wieder nichts zusammen. Zweidorf erhöhte in den folgenden 10 Minuten auf 22:8 und brachte den deutlichen Erfolg problemlos über die Runden. Mit 27:12 mussten wir uns beim, keineswegs überzeugenden, Tabellenzweiten geschlagen geben und traten die Heimreise an.

Kommenden Samstag erwarten wir nun die SG SpanBill zum Derby. Fünf Siege in Folge stehen in eigener Halle auf unserem Konto und diese Serie wollen wir eigentlich ausbauen. Das vergangene Spiel muss schnell aus den Köpfen und mit komplettem Kader, falls es denn so kommt, gehen wir an diese Aufgabe. Schauen wir mal.

Tore HG Rosdorf-Grone: Paul David 1, Aaron von Gfug 2, Sebastian Gutenberg 2, Marius Knorr, Marian Krempec 1, Christopher Laske 2, Lasse Messerschmidt 1,Eric Seibt 3, Michael Scherf (TW), Miguel Herbold (TW)

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.