Rosdorf-Grone siegt in Hameln 20:17

Handball-Oberliga

Das Schlusslicht HG Rosdorf-Grone hat mit dem 20:17 (10:7) Erfolg beim VfL Hameln für eine faustdicke Überraschung gesorgt und damit den dritten Saisonsieg eingefahren.

Hameln. HG-Trainer Lennart Pietsch war nach einer rund fünfmonatigen Durststrecke überglücklich. „Wir haben eine überragende kämpferische Leistung gezeigt“, jubelte der HG-Coach. Dabei hatten die Südniedersachsen schon nach acht Minuten mit 3:0 geführt und lagen später mit 18:14 (54.) vorne. Letztmals hatte Rosdorf-Grone am 16. September gewonnen – und das ebenfalls gegen Hameln mit 29:24.

Am kommenden Freitag (20 Uhr) trifft die HG Rosdorf-Grone zu Hause im Derby auf die HSG Plesse-Hardenberg.

HG: Sievers (8/5), Burgdorf (6), Wächter (3), Herthum (2), Osei-Bonsu (1).

Auch die Frauen des Oberliga-Schlusslichtes HG Rosdorf-Grone haben mit einem 35:28 (17:15) Sieg gegen die HSG Schaumburg Nord ein närrisches Wochenende gefeiert. „Das war eine tolle Mannschaftsleistung“, bescheinigte die HG-Vorsitzende Inken Seebode dem Team. Beste Werferinnen waren Freda Seifert (11/3) und Amrei Gutenberg (7).

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 10.02.2018

Ein Gedanke zu „Rosdorf-Grone siegt in Hameln 20:17

  • 11. Februar 2018 um 11:33
    Permalink

    Gratulation an beide Mannschaften! Ich bin sicher – diese Mannschaften steigen n i c h t ab! Die nächsten Punkte sollten am Freitag gegen die HSG Plesse eingefahren werden!

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.