Rein ins nächste Derby


Handball-Oberliga Frauen: Rosdorf-Grone kommt am Samstag nach Northeim:

Northeim. Nach dem Auswärtssieg gegen die HSG Göttingen steht mit dem Heimspiel gegen den Tabellenletzten HG Rosdorf-Grone bereits das nächste Derby für die Oberliga-Handballerinnen des Northeimer HC vor der Tür. Schon am Samstag ab 17 Uhr soll die Siegesserie mit fünf Erfolgen am Stück gegen die formschwachen Spielerinnen aus der Nachbarschaft fortgesetzt werden.

Einen beeindruckenden Lauf hat der NHC vorzuweisen, dessen letzte Niederlage vom 19. November stammt (30:31 in Tostedt). Punktgleich mit dem Tabellendritten Heidmark rangiert die Truppe auf Platz vier und will sich in der starken aktuellen Verfassung für die Auswärtsniederlage vom ersten Vergleich im September (25:31) revanchieren.

HG vom Pech verfolgt

Bei der HG folgte dem Überraschungssieg gegen Northeim zum Saisonanfang – bis auf ein Unentschieden gegen Wolfsburg – nur noch ein Heimsieg gegen den ebenfalls abstiegsbedrohten TuS Bergen. Fünf magere Punkte stehen auf der Habenseite des Schlusslichtes, das dem drohenden Abstieg ins Auge blickt.

Grund für das dürftige Abschneiden ist die Schwäche der Offensive, wo die ganze Last auf Amrei und Malte Gutenberg sowie Silvana Eisenhauer liegt. So hat Rosdorf trotz einer relativ stabilen Abwehr den drittschwächsten Angriff der Liga und verlor eine Reihe von Spielen erst in den letzten Minuten, weil beste Chancen nicht verwertet werden konnten. Das verdeutlicht die Tabelle: Hollenstedt steht mit weniger geworfenen Toren und mehr kassierten Treffern mit 12:18 Punkten auf Platz neun, während die HG mit besserem Torverhältnis die rote Laterne putzen muss. Ein wenig Pech darf man der HG daher durchaus zugestehen.

Der NHC kann dagegen das Torverhältnis aufpolieren, um zum Tabellendritten Heidmark aufzuschließen. Sogar der Sprung auf Platz drei ist möglich, sollte Heidmark das Spitzenspiel gegen den zweitplatzierten Hannoverschen SC verlieren. Doch zuvor darf Rosdorf-Grone keine weitere Überraschung mehr gegen den NHC gelingen. (zaj)

Quelle: hna.de, 02.02.2018

Bildunterschrift: Immer voller Einsatz: Anastasia Junghans und ihr Northeimer HC wollen gegen das Schlusslicht den nächsten Erfolg. Archivfoto: zhp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.