Super Teamleistung garantiert den Erfolg!


HSG Göttingen II – HG Rosdorf-Grone II 29:39 (18:19):

Sonntagabend 18:00 Uhr, eine ungewohnte Anpfiffzeit, aber wie sich herausstellte, gut! Unsere Vorgabe war, trotz einiger gesundheitlicher Einschränkungen, von Anfang an Gas zu geben!

Eröffnen konnten wir die Torschützenliste nach 42 Spielsekunden mit einem Strafwurf. Der erste von 11 Siebenmetern, die die Spielertrainerin Tretter heute verdammt cool verwandelte! 100% bei 11 Strafwürfen ist schon eine Hausnummer. Wie im Training einstudiert, fielen dann die ersten Tore aus dem schnellen langen Kreuz heraus! Schöne einfache Tore. Die HSG tat uns aber keinen Gefallen, sie haben die ganze Zeit ordentlich mitgespielt. So waren die ersten 30 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe. Die HSG konnte beim 7:5 zwei vorlegen, aber das hat uns nicht aus der Ruhe gebracht. Beim 8:8 konnte Gerke, heute klasse im Spiel, dann den Gegensturm einläuten. Jetzt waren wir dran! Bis zur Halbzeit hielten wir den Gegner jetzt immer im Schach, wir gaben unsere Führung nicht mehr aus der Hand. Halbzeitstand 18:19. Da unser Zeitnehmer gestern seinen 53. Geburtstag gefeiert hat, hatte er sich nachträglich zwei Punkte gewünscht. Wir beschlossen ihn zu beschenken!

In der ersten Halbzeit konnten wir mit unserer Abwehrumstellung den Gegner etwas ärgern. Vor der Halbzeit haben wir aber aus dem passiven Deckungsverband (6:0) heraus, die Rückraumschützen frühzeitig festgemacht. Da die HSG in Unterzahl in die 2 Hälfte starten musste, blieben wir bei der 6:0. Und das war genau richtig! Die Abwehr stand wir eine Mauer. So bekam auch Hüllen im Tor die nötige Unterstützung. Die Bälle wurden in der Abwehr gewonnen und mit cleverem schnellen Angriffsspiel bei der HSG versenkt. So wurde jeder Ballgewinn und jedes Tor gefeiert. Das ganze Spiel über wurde das Tempo von beiden Mannschaften hochgehalten und so standen am Ende 29:39 Tore auf der Anzeigentafel! Ich kann heute nur allen Spielern ein riesen Lob aussprechen, allesamt haben super gekämpft und sich mit sehr schönen uns sehenswerten Toren belohnt. Ob Zampich von der Außenposition (3 Tore) oder Prang-Schabacker (5 Tore) und Gerke (6 Tore) aus dem Rückraum bis zu Fulst (8 Tore) meistens im 1 gegen 1 vom Kreis. Alle haben super gekämpft und toll gespielt. Wer nicht so viele Tore geworfen hat, hat sich dann Lorbeeren in der Abwehr verdient! So macht Handball Spaß!

Aufstellung und Tore: Hüllen (TW zweite Hälfte), Wette (2), Prang-Schabacker (5), Zampich (3), Petersen (TW erste Hälfte), Gerke (6), Hoffmann (2), Tretter (13/11!), Fulst (8), Jurka, Krüger

Thomas Richardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.