Körperbetont und Abschlussschwach


TG Münden II – HG Rosdorf-Grone III 21:17 (11:7):

Wieder mal mit einigen Änderungen im Kader machten sich unsere Jungs auf den Weg nach Münden. Bisher tat sich die TG in ihren Spielen schwer, hatte aber an diesem Wochenende eine gute Truppe aufgestellt.

Von Beginn an legte Münden vor, ließ aber, genau wie unsere Jungs, viele Chancen liegen. Über 4:2 nach 10 Minuten setzte sich die TG bis zur 20. Minute auf 9:5 ab. In der Abwehr ging es auf beiden Seiten teilweise recht ruppig zur Sache, wobei eine Strafenverteilung von nur 6:8 dieses nicht unbedingt wieder spiegelt. Münden hatte oftmals die besseren Antworten und baute die Führung bis zur Pause auf 11:7 aus.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Münden behauptete eine 4-5 Tore-Führung und mehrfach ließen unsere Jungs die Möglichkeit aus, den Abstand zu verringern. Erstmals gelang uns dieses 3 Minuten vor dem Abpfiff beim 20:17, aber mit dem Schlusstreffer zum 21:17 machte die TG Münden den Erfolg perfekt.

Tore HG Rosdorf-Grone: Kai Buttgereit, William Eggerichs, Aaron von Gfug 2, Lasse Messerschmidt 3, Till Krauhausen 3, Jan-Ole Mündemann 3/3, Patrick Mündemann 1, Torben Seebode 2, Eric Seibt 1, Fritz Wagner-Douglas 2, Michael Scherf (TW)

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.