HG Rosdorf-Grone verliert 20:25

Handball-Oberliga

Seine elfte Niederlage in Folge hat die HG Rosdorf-Grone kassiert. Das Oberliga-Schlusslicht unterlag beim Lehrter SV 20:25 (10:14). Der letzte Sieg des Tabellenletzten datierte somit vom 6.September 2017 mit 29:24 gegen den VfL Hameln.

Lehrte/Rosdorf. In Lehrte spielte Rosdorf-Grone bis zum 10:10 (25.) durch Hendrik Sievers mit, ehe sich die Gastgeber vor dem Pausenpfiff auf vier Tore absetzten und später 15:10 (33.) vorne lagen. Zwar verkürzte die HG durch Burgdorf noch einmal auf 19:20 (54.), doch den Vorsprung verteidigte Lehrte bis zum Schluss. Trainer Lennart Pietsch sprach im Nachhinein dennoch von guter Moral und einer guten Abwehr, bemängelte aber gleichermaßen den schwachen Auftritt der Schiedsrichter. „Einen Punkt hätten wir schon verdient.“ Auch Spielmacher Markus Wächter war sichtlich enttäuscht: „Das Spiel hätten wir gewinnen können. Wir haben es aber nicht geschafft uns zu belohnen. Und irgendwann fehlte dann die Kraft, das Spiel noch einmal umzubiegen.“

Am kommenden Samstag trifft die HGRG auf die HSG Schaumburg Nord, die zu Hause gegen die SF Söhre mit 28:29 unterlag.

HG-Tore: Sievers (7), Burgdorf, Herthum, Menn (je 3), Wächter (2), Hornig, Krüger (je 1) – Bester LSV-Werfer war Eichelmann (9/4)

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 28.01.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.