HG Rosdorf-Grone verliert 30:32

Handball-Oberliga

Das seit Mitte September vergangenen Jahres auf einen Sieg wartende Oberliga-Schlusslicht HG Rosdorf-Grone ist nur knapp an einer Überraschung vorbeigeschlittert. Die HG verlor bei den Handballfreunden (HF) Helmstedt-Büddenstedt unglücklich mit 30:32 (12:16).

Helmstedt/Rosdorf. „Die Moral war gut“, sagte Trainer Lennart Pietsch. „Mit ein wenig mehr Glück gewinnt man hier“, meinte der Coach nach der elften Saisonniederlage. „Wir müssen dem Gast die Lust am Handballspielen nehmen“, hatte Helmstedts Spielertrainer Markus Kopp seinen Spielern eingeimpft, allerdings Vergebens. Bis zum 12:12 (23.) hielt die HG mit, ehe die Hausherren auf 22:16 (42.) davonzogen. Doch Rosdorf-Grone ließ nicht locker und kämpfte sich nach dem späteren 25:31 Rückstand (53.) noch einmal beherzt Tor um Tor heran. Am Ende reichte das aber nicht.

Am Sonnabend reist die HG zum Lehrter SV, der gegen die SF Söhre 36:26 gewonnen hatte und somit ein Warnsignal nach Rosdorf schickte. Im Kampf gegen den Abstieg verlor die TG Münden gegen Spitzenreiter MTV Großenheidorn 26:34.

Tore HG: Herthum (7), Burgdorf (6), Osei-Bonsu (5), Menn (4), Wächter (3)

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 20.01.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.