Geismar nun vorne


Handball-Regionsoberliga:

In der Handball-Regionsoberliga der Frauen hat die zweite Mannschaft des MTV Geismar durch einen Sieg bei der SG Spanbeck/Billingshausen die Tabellenführung übernommen. Die dritte Herrenmannschaft des Vereins unterlag dagegen in Wobis.

Göttingen. Im einzigen Spiel der Regionsoberliga Männer musste sich der MTV Geismar III knapp geschlagen geben. Zum Abschluss der Hinrunde verlor der Aufsteiger in Worbis.

SV Einheit Worbis – MTV Geismar III 30:28 (15:11)

Das erste Tor gelang dem MTV erst nach 9 Minuten (1:7), dreißig Minuten später führte der Gast mit 17:16. Beim 25:21 (50.) roch es noch nach einem Auswärtssieg. Letztlich aber blieben die Punkte im Eichsfeld, der Tabellenzweite hatte den längeren Atem – auch weil Geismar zwei Rote Karten kassierte.

Tore MTV III: Kusterer (8/1), Werkmeister (4), Achsel (4), Janßen (3), Streuber (3), Seger (2), Heise (2), Rohde (2).

Der MTV Geismar II ist neuer Tabellenführer der Regionsoberliga Frauen. Das Göttinger Team zog mit dem Sieg in Spanbeck/Billingshausen an Schedetal vorbei. Grund zum Jubeln hatte auch die HSG Plesse-Hardenberg II und der MTV Geismar III.

SG Spanbeck/Billingshausen – MTV Geismar II 22:33 (8:18)

Die SG verkaufte sich besser als im Hinspiel (24:39), machte für ein besseres Ergebnis aber zu viele Fehler. „Vor allem haben wir die zweite Hälfte aber nicht einfach hergeschenkt“, war SG-Trainer Thorsten Dehn nicht unzufrieden.

Tore SG: Mikolajek (6/1), Linnemann (4), Oevermann (3), Heising (2), Wagener (2), Meyer (2), Teuchert (2), Brenzel (1). Tore MTV II: Gerberding (7), Schwarz (5), Arthaus (5), Kemke (4/1), Brunke (3), Schönknecht (3/2), Hirschel (2), Hindahl (2), Birner (2).

HSG Plesse-Hardenberg II – HG Rosdorf-Grone II 33:32 (18:16)

Beide kämpften mit offenem Visier. Die HSG setzte auf eine offensive Abwehr und überraschte die Gäste damit anfangs (7:4, 10:6). Doch angeführt von Tretter kam die HG zurück (11:11, 19.). Nach der Pause dominierte wieder die Heimsieben (30:24), verpasste es aber, den Sack zuzumachen. Bis zum Schluss musste das Friedrichs-Team zittern, erst mit dem Schlusspfiff war das Derby entschieden.

Tore HSG II: Behrends (10/8), Schob (5/1), Hemme (4), Johannssen (4), Herale (4), Müller (2), Bunyang (2), Begau (2). Tore HG II: Tretter (13/6), Jurka (4), Richardt (4), Fulst (3), Prang-Schabacker (3), Gerke (2), Hoffmann (2), Wette (1).

TV Jahn Duderstadt – MTV Geismar III 17:26 (7:14)

Überraschend ging der TV Jahn in Führung (2:0), der MTV brauchte eine gute Viertelstunde, um ins Spiel zu finden (4:8). Dann allerdings lief der Ball flüssig durch die Reihen der Gäste, die beim 18:8 sogar zweistellig führten. Das Schlusslicht gab sich zwar nicht auf, konnte den Aufsteiger aber auch nicht gefährden.

Tore MTV III: Holzfuss (4/1), Kazmaier (4/2), Butterweck (3), Ernst (3/1), Schneider (2), Heinzen (2), Pfisterer (2), Barp (2), Henne (1), Winkelvoß (1), Coordes (1), Pietzsch (1).

Von Denise Kricheldorf-Mai

Quelle: goettinger-tageblatt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.