Dritter Heimerfolg nacheinander, starke Anfangsminuten


HG Rosdorf-Grone II – Northeimer HC II 32:19 (14:10):

Zum letzten Spiel des Jahres hatten wir die Reserve des Northeimer HC zu Gast. Wie in den vergangenen Spielen eine Mannschaft aus der oberen Tabellenhälfte. Northeim hatte zwar nicht die komplette Mannschaft an Bord, aber auch unserem Team standen mit Lasse Messerschmidt (letztmalig gesperrt) und Marvin Hornig (Fußverletzung aus dem Spiel in der Ersten) zwei wichtige Akteure nicht zur Verfügung.

Unsere Jungs kamen gut in die Partie und legten ein schnelles 4:0 vor. Auszeit vom Gast nach nur drei Minuten, doch auch diese brachte unser Team nicht aus dem Tritt. Eine gute Abwehr, mit einem starken Torhüter Jan Gerke dahinter, sowie schnell vorgetragene Angriffe brachten uns bis zur 11. Minute mit 11:4 in Führung. In den folgenden elf Minuten folgte ein kurzer Blackout und der NHC kam auf 11:8 heran. Schnell fanden unsere Jungs jedoch zurück in die Spur und setzten sich bis zur Pause auf 17:9 ab.

Auch im zweiten Durchgang zeigte unser Team eine ordentliche Leistung. Weiterhin eine kompakte Abwehr, schöne Kombinationen im Angriff, starke Torhüter (Keeper Miguel Herbold entschärfte drei Siebenmeter) und der Vorsprung wurde kontinuierlich ausgebaut. Beim 30:16 durch Marian Krempec (die Kiste für das nächste Training ist gesichert) kam noch einmal kurz Stimmung auf und ein sicherer 32:19 Erfolg wurde eingefahren.

Jetzt steht erst einmal eine kurze Weihnachtspause an, ehe es bereits am 07.01.2018 gegen die HSG Nord Edemissen in die Rückrunde geht. Wir möchten uns bei allen bedanken, die unsere Mannschaft, in welcher Form auch immer, in den vergangenen Monaten unterstützt haben und wünschen ALLEN eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2018.

Tore HG Rosdorf-Grone: Jannik Burgdorf 4, Paul David, Aaron von Gfug 3, Sebastian Gutenberg, Marvin Hornig, Justus Klockner 1, Marius Knorr 4, Marian Krempec 5, Christopher Laske 2, Marcel Schulz 9/1, Eric Seibt 4, Fritz Wagner-Douglas, Jan Gerke (TW) und Miguel Herbold (TW)

Thomas Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.