So wird’s nichts mit dem Klassenerhalt


Handball-Oberliga Frauen: HG 24:34 gegen Rohrsen

Durchgesetzt: Rosdorfs Silvana Eisenhauer hat abgehoben und erzielt einen ihrer sechs Treffer. Foto: ats/gsd

Göttingen. „Wir müssen langsam anfangen zu punkten“, hatte Stefan Albrecht vor dem letzten Spiel des Jahres seiner Rosdorfer Oberliga-Handballerinnen gefordert. Doch daraus wurde nichts: Die HGerinnen verloren zum Ausklang ziemlich sang- und klanglos mit 24:34 (8:16) gegen den MTV Rohrsen. So wird es nichts mit dem Klassenerhalt in der 4. Liga!

Ganz bitter machten sich die Ausfälle bemerkbar. Vor allem Amrei Gutenberg fehlte an allen Ecken und Enden. „Das war echt krass“, meinte Albrecht nach der Partie, die teilweise frustrierend ablief aus HG-Sicht. Ballverluste zuhauf, Fehlabspiele, und auch an der nötigen Körpersprache haperte es gewaltig.

Durch zwei Tempogegenstöße ging Rohrsen in Front – und war mit dieser Variante im Verlauf der Partie noch mindestens zehn weitere Male erfolgreich. Die Rosdorferinnen konnten diesen Schachzug der Gäste einfach nicht unterbinden. So kam es, dass der MTV nicht ein einziges Mal in Rückstand geriet. Schon nach sieben Minuten wechselte Coach Albrecht die Torhüterinnen, Schorn kam für Schlote, doch viel besser wurde es dadurch nicht. Das 2:3 von Silvana Eisenhauer war schon in der Anfangsphase der knappste aller Rückstände.

Hinzu kam auch, dass die HGerinnen insgesamt vier Siebenmeter vergaben. Freda Seifert (zweimal) vergab ebenso wie Eisenhauer und Zara Moschner. Im Kampf gegen den Abstieg sollte man sich solche Möglichkeiten eben nicht entgehen lassen. Bereits zur Pause war beim Zwischenstand von 8:16 schon eine Vorentscheidung gefallen.

Nach dem Wechsel bauten die MTVerinnen ihren Vorsprung dann nach und nach aus. Beim 16:26 war er in der 44. Minute erstmals zweistellig – wie dann auch am Ende. Albrecht: „Aus unserem Rückraum kam ohne Gutenberg nichts. Wir müssen aber versuchen, positiv zu bleiben.“ Das fällt nach einem so schwachen Auftritt jedoch ziemlich schwer.

HG: Schlote, Schorn – Frölich 1, Schmied 3, Sobotta 1, Eisenhauer 6, Moschner 6, Kehler 1, Leonard, Seifert 6, Gerke. (haz/gsd)

Quelle: hna.de, 10.12.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.