Klein aber fein


HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – HG Rosdorf-Grone II 21:23 (12:12):
 
Wieder einmal fuhren wir mit einem kleinen Kader – 8 Feldspieler und 1 Torwart – in Richtung Uslar. Wie ja bekannt ist, machen wir mit kleinem Kader unsere besten Spiele und so wars auch…

Die Abwehr war die Grundlage für den Erfolg. Von Beginn an war die Stimmung super, die Abwehr stand und vorne wurde gut gespielt. Leider haben wir unsere Chancen nicht genutzt, um uns abzusetzen. So ging es mit 12:12 in die Halbzeit.

In der Halbzeit haben wir uns vorgenommenen so weiter zu spielen, nur die Dinger eben rein zu machen:-). Leider gelang die Vorgabe nicht und Uslar konnte mit 15:12 in Führung gehen. Doch wir gaben nicht auf, kämpften bis zum Umfallen, die Belohnung ließ aber auf sich warten, Interimscoach Hüllen nahm die Auszeit, um die Hektik aus dem Spiel zu nehmen und genau das brauchten wir. Der Ausgleich fiel 19:19 durch Fulst noch 9 Minuten.

In in den nächsten drei Minuten fiel überhaupt kein Tor für uns, aber dank unserer starken Abwehr und einer überragenden Petersen im Tor auch nicht für Uslar.

Doch dann endlich fielen wieder Tore und die alle für uns (Tretter 2, Hoffmann 1) 19:22, dass sollte reichen. Endstand: 21:23

Das war heute eine super Teamleistung, jede Spielerin hat Verantwortung übernommen. So kann es weitergehen!!!

Vielen Dank an Henning Wette und Tabea Hüllen für die Unterstützung auf der Bank.

Aufstellung: Petersen(TW), Wetter1, Hummerich 5/2, Prang-Schabacker 2, Fulst 6, Zampich 1, Meyer, Hoffmann 4, Tretter 4/3

Krissi Tretter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.