Erste Niederlage


HG Rosdorf-Grone – TV E. Sehnde 21:26 (7:10):

Mit der Mannschaft des TV E. Sehnde war der Viertplatzierte der ROL wA Hannover zu Gast in der Halle am Siedlungsweg.

Beide Teams starteten unkonzentriert in die Partie. Aufgrund von etlichen Fehlpässen und -würfen fiel erst Ende der vierten Spielminute das erste Tor – leider für die Gäste. Weitere vier Minuten später fiel das 0:2. Zeit fürs TTO! Neu eingestellt erzielten wir den Anschlusstreffer zum 1:2. Und wieder mussten sich die Zuschauer gut vier Minuten gedulden, bis das nächste Tor fiel – leider erneut für die Gäste. Uns gelang erst in der 16. Spielminute der zweite Treffer (2:5). Beim 4:5 waren wir wieder dran, verloren aufgrund einiger Fehlpässe aber erneut den Anschluss (4:8). Beim Stand von 7:10 ging es in die Kabine.

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten den Gästen aus Sehnde (8:13). Mit mehr Druck auf die Abwehr schafften wir es nun öfter Lücken in der gegnerischen Abwehr zu reißen. In der 40. Spielminute glichen wir zum 14:14 aus und erzielten kurz darauf die 15:14-Führung. Zwar konnten die Gäste immer wieder ausgleichen, aber wir hatten die entsprechende Antwort parat. Beim 19:19 konnten wir eine Zeitstrafe für Sehnde nicht nutzen, verloren den Ball und kassierten anschließend das 19:20. Die Gäste zogen auf 20:24 davon und machten den Sack damit zu. Endstand: 21:26.

HG: Abscht (TW), Umlauf 2, Herthum 6/1, Scherf 1, Kehler, Fuhrmanoswki 3, Schlote (TW), Huprich 1, von Roden, Krüger 8

Lena von Roden / Foto: Jan Bergolte (Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.