Dritte Damen macht es besser und gewinnt gegen HSG Göttingen III

HSG Göttingen III – HG Rosdorf-Grone III 11:16 (6:12):

Am vorletzten Sonntag durften neben der ersten Damen auch wir zum Derby zur HSG Göttingen fahren. Nachdem unsere Erste eine ziemlich deutliche Niederlage einstecken musste, wollten wir es besser machen. Wir wollten wenigsten zwei der vier möglichen Punkte an diesem Sonntag mit nach Rosdorf nehmen.

Schon am Wochenende zuvor hatten wir gegen Moringen gewonnen und können nun langsam die Früchte unserer Arbeit ernten und unser Fleiß in zwei Trainingseinheiten pro Woche wird nun endlich belohnt.

Zu Anfang verlief das Spiel ausgeglichen. Bis zum 4:4 konnte sich keine Mannschaft wirklich absetzen. Ab der 11. Minute hatten wir dann in unser Spiel gefunden. Die Abwehr stand stabil und brachte den Gegner dazu, Fehler zu machen, die wir für uns nutzen konnten und so bauten wir Tor für Tor unseren Vorsprung auf sechs Tore zur Halbzeit aus. In der zweiten Halbzeit stellten wir für fast 10 Minuten das Torewerfen ein und auch die HSG Göttingen kam nicht zu vielen Torerfolgen. Danach fanden wir, anders als in früheren Spielen, doch noch zu unserer Leistung aus der ersten Halbzeit und verteidigten unseren Vorsprung. Trotz einer schwächeren zweiten Halbzeit, siegten wir am Ende mit fünf Toren. Wir hatten unser Ziel erreicht und zwei Punkte aus dem Derby mit nach Hause genommen. Eine insgesamt sehr gute Mannschaftsleistung wurde gekrönt von unseren beiden Torhüterinnen Lisa Lanzendörfer, mit drei gehaltenen Siebenmetern und Alex Kück, mit einem gehaltenen Siebenmeter.

HG: Lisa Lanzendörfer (TW), Alex Kück (TW), Julia Pathmakumaran, Sina Wehmeyer (7), Sarah Fischbeck, Anka Wahle (1), Tanja Nörthen (4), Susanne Messerschmidt, Inga Schrader (1), Leni Lanzendörfer (2), Katha Wenderoth (1)

Inken Seebode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.