Kämpferische Leistung am Ende nicht belohnt


HG Rosdorf-Grone – JSG Münden/Volkmarshausen 21:25 (9:12):

Das nächste Heimspiel führte die männliche C-Jugend am vergangenen Sonntag in die Halle des THG. Da die Rosdorfer Halle anderweitig belegt war, sollte das Spiel eigentlich in der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Göttingen stattfinden, musste aber aufgrund der andauernden Bauarbeiten in die THG-Halle verlegt werden.

Mit elf Spielern, davon zwei angeschlagen, ging die Mannschaft um das Trainergespann Albrecht / Bergolte motiviert in die Partie. Man hatte sich vorgenommen, die zwei Punkte in Göttingen zu halten. Mit einer etwas besseren Torausbeute und ein paar weniger Unkonzentriertheiten in der Abwehr, wäre ein Sieg definitiv machbar gewesen.

Münden startete besser in das Spiel und führt nach 90 Sekunden bereits mit 0:2. Die HG-Jungs fanden nun auch so langsam den Zugang zum Spiel. Der Ausgleich (zum 6:6) war daher nur eine Frage der Zeit. Die Chance zur Führung durch einen verwandelten 7 Meter wurde allerdings nicht genutzt und so legten die Gäste wieder zwei Tore vor. Abermals glich die HG aus. Kurz vor der Pause konnte die JSG dann einen 3-Tore-Vorsprung (9:12) heraus spielen.

Grundsätzlich hatten die Jungs in Halbzeit Eins eine solide Leistung gezeigt, dennoch musste in der Abwehr für die zweite Halbzeit noch eine Schippe drauf gelegt werden. Auch im Angriff sollte wieder mehr Druck aufs gegnerische Tor gemacht und am Ende dann erfolgreich abgeschlossen werden.

Auch nach der Pause konnten die Jungs mit den Gästen aus der Drei-Flüsse-Stadt mithalten, allerdings schaffte es die HG nicht mehr auf mehr als zwei Tore zu verkürzen. Über 10:14, 14:16, 19:21 setzte sich Münden am Ende auf 21:25 ab und konnte so die zwei Punkte mit nach Hause nehmen.

Unterm Strich bleibt zu sagen, dass die Jungs sich für ihre kämpferische Leistung aufgrund einer zu schwachen Chancenverwertung und einer nicht immer kompakt stehenden Abwehr am Ende nicht selber belohnen konnten. Erfreulicher Weise konnten sich auch in diesem Spiel fast alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

HG: Meiko (TW), Mathis 2, Nils 1, Sam 1, Sebastian 3/1, Max 5, Luca 2, Nico, Till 3, Jarne (TW), Leif 4/1

Jan Bergolte / Foto: Lena von Roden (Archiv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.