B2 gewinnt erneut gegen Moringen

Sechster Sieg im sechsten Saionspiel: Die weibliche B2-Jugend hat am Dienstag in eigener Halle gegen den MTV Moringen gewonnen. Nicht ganz so hoch wie beim ersten Aufeinandertreffen beider Mannschaften in dieser Saison (33:14), aber mit 23:13 am Ende immer noch deutlich, setzen sich die HG-Mädchen gegen den Tabellenletzten durch.

Trotz drei krankheitsbedingter Ausfälle startete der Tabellenführer als klarer Favorit in die Begegnung. Dennoch tat sich die HG in den Anfangsminuten sichtbar schwer: Die von Kai Buttgereit gecoachte Mannschaft fand zunächst nicht ins Spiel, wodurch Moringen bis zum Zwischenstand von 5:5 in der 12. Minute mithalten konnte. Richtig rund lief es bei den Gastgeberinnen auch in der Folgezeigt vorerst nicht. Trotzdem übernahmen die Rosdorferinnen wie erwartetet die Führung, die sie bis zur Halbzeitpause auf 13:8 ausbauen konnten.

„Wir hatten viel zu viele Passfehler und Ballverluste“, fasste Trainer Buttgereit den schwachen ersten Durchgang zusammen und fügte an: „Mit acht Gegentoren in einer Halbzeit kann ich leben, aber mit nur 13 geworfenen Toren im ersten Abschnitt bin ich nicht zufrieden – das ist zu wenig.“

Entscheidend absetzen konnte sich die HG trotz durchgehender Führung auch nach dem Seitenwechsel lange Zeit nicht. Die Gäste aus Moringen kamen aufgrund der phasenweise unorganisierten Rosdorfer Deckung zu einfachen Toren, während sich die HG in der offensive nachwievor mit vermeidbaren Fehlern selbst im Weg stand. Vor allem Clara Ulrich, die mit 7 Treffern beste Torschützin der HG-Mädchen war, übernahm anschließend Verantwortung und führte ihre Mannschaft zu einem am Ende doch noch klaren Heimsieg.

„Heute hatten alle Mädels einen eher gebrauchten Tag“, brachte Buttgereit die Leistung seiner Mannschaft auf den Punkt. „Dennoch bin ich froh, dass wir die zwei Punkte in Rosdorf behalten haben.“ In Hinblick auf die in zwei Wochen anstehende Aufgabe beim ASC Göttingen mahnte der Coach jedoch: „Wir müssen uns steigern, die heute gezeigte Leistung wird in den nächsten Spielen nicht reichen, um unsere Position an der Tabellenspitze zu festigen.“

HGRG: Schwarz – Greinert, Becker (1), Eberhardt (2), Fromm (1), Ulrich (7/2), Khalil, Münter (2), Herbold (3), Heinlein, E. Keppler (3), Rettberg (4)

Beste MTV: Bonkewitz (5), Arnemann (4/1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.