Mit neuen Sporttaschen zum nächsten Sieg


HSG Schoningen/Uslar/Wiensen – HG Rosdorf-Grone 22:32 (15:17):

Am vergangenen Samstag hieß es für die männliche C-Jugend der HG seit über einem Monat wieder: „Tasche packen und auf zum Spiel!“ Allerdings griffen die Jungs nicht zu ihrer bisherigen Sporttasche, sondern zu ihrer neuen, welche sie am Freitag überreicht bekommen haben. Herzlichen Dank an die Firma Pfeiffer Vacuum Components & Solutions GmbH und ihrem Geschäftsführer Herrn Hamacher für das Sponsoring der neuen Sporttaschen!

Hinten v.l.: Jan Bergolte (Trainer), Christian Albrecht (Trainer), Leif Albrecht, Max von Roden, Sebastian Kulle, Jarne Betker, Till Kunth, Birte von Essen (Marketing Pfeiffer Vacuum C & S), Guido Hamacher (Geschäftsführer Pfeiffer Vacuum C & S)
Vorne v.l.: Nico Kahle, Luca Krist, Mathis Gries, Niels Scheffler, Meiko Scherf, Nils Kürger, Sam Ackert

Deutliche Leistungssteigerung in Halbzeit Zwei

Die ersten zwei Tore konnten wir erzielen und so stand es nach drei gespielten Minuten 0:2 für die HG. Die Gastgeber konnten aber zu jeder Zeit in der ersten Halbzeit mithalten. Mehr als eine Zwei-Tore-Führung war aufgrund einer nicht gut arbeitenden Deckung nicht drin. Bis zur 21. Spielminute konnte die HG – auch Dank einem gut aufgelegten Jarne im Tor – erfolgreich eine HSG-Führung verhindern.

Beim 14:13 gelang es den Hausherren dann doch den Führungstreffer zu erzielen. Keine Minute später erzielte Leif den Ausgleich und kurz darauf Luca wieder die Führung zum 14:15. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Max netzte zwei Sekunden vor Schluss aus dem Rückraum ein, sodass es mit 15:17 in die Kabine ging.

Dieses Spiel sollte nicht verloren werden und daher machte das Trainergespann Albrecht / Bergolte die Jungs heiß auf die zweite Halbzeit. Wie sich zeigen sollte mit Erfolg! Aber der Reihe nach. Ohne eine besser werdende Deckung, wird das heute ein ganz enges Ding, so die Worte in der Kabine. Mehr Zusammenarbeit, ein schnelleres Festmachen und mehr Präsenz in der Abwehr sollten der Schlüssel zu einem weiteren Sieg sein. Auch im Angriff gab es noch Potenzial – vor allem ein konsequenterer Zug zum Tor und somit mehr Druck auf die Lücken der HSG-Abwehr sollte den nötigen Platz für leichte Tore bieten.

Die Jungs waren heiß auf den Sieg und dies spiegelte sich auf dem Spielfeld wieder. Die HSG hatte nun Schwierigkeiten durch eine aggressivere, aber fair arbeitende Deckung zum Torerfolg zu gelangen. Und auch Vorne konnte das Geforderte umgesetzt werden. Keine fünf Minuten nach Wiederanpfiff führte die HG bereits mit vier Toren. Entschieden war die Partie noch nicht. Mit zunehmender Spielzeit wuchs der Vorsprung auf eine Zehn-Tore-Führung (kurz vor Schluss) an. Ein dank deutlicher Steigerung in Halbzeit Zwei verdienter 22:32-Erfolg.

HG: Meiko (TW), Mathis 1, Nils 1, Sam 1, Niels, Sebastian 4, Max 2, Luca 10, Nico, Till 2, Jarne (TW), Leif 11/1

Jan Bergolte / Fotos: Lena von Roden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.