Hinten kackt die Ente!


MTV Geismar III – HG Rosdorf-Grone II 14:20 (9:10):

Gegen die Geismaraner taten wir uns bisher immer schwer, und dann noch die ungewohnte Anpfiffzeit! Das letzte Spiel um 11.15 Uhr war für einige gefühlt in der B-Jugend! Aber, das war heute unser Spiel und unser Tag. Beim Aufwärmen und Einwerfen lief einem schon ein Schauer über den Rücken, oh Mann soviel Heizkörper- und Pfostenschüsse waren nicht auszuhalten!

Aber beim Spiel lief es! Von Anfang an waren alle bei der Sache und gaben 60 Minuten Gas! Geismar ging zwar mit 2:0 in Führung und wir verballern in der 3. Minute den ersten Strafwurf, aber egal. Hoffmann eröffnete mit einem von drei Tempogegenstößen den Torreigen eine Minute später! Die Abwehrreihen beider Mannschaften standen in dieser Phase recht gut, so vielen wenige Tore. Geismar hatte dann aber keine Möglichkeit. Von der 7. Spielminute bis zur 14. Spielminute gelang den Keilerinnen kein Tor. Entweder fischte unsere Abwehr den Ball oder unsere immer stärker werdende Petersen im Tor stand parat! So konnten wir uns erstmalig mit vier Toren auf 3:7 absetzen. Aber der MTV gab nicht nach und arbeitete sich wieder ran. So war es ein ständiges auf und ab. Geismar konnte zum 8:8 ausgleichen, aber bis zur Halbzeit konnten wir den Gegner wieder in Schach halten und gingen mit einem Tor Führung (9:10) in die Pause.

Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten. Unsere super Abwehrarbeit war der Garant für den Sieg. Petersen mit ihren Vorfrauen ließen nur noch 5 Tore zu, so konnte Geismar nicht mehr viel ausrichten. Aber im Angriff hakte es dann doch! Unser Angriffsspiel war gut, die Chancenverwertung unter aller s…! Eigentlich hätten wir mit gefühlten 30 Toren Unterschied gewinnen müssen! Aber die stärkste Spielerin der Gegner war ausgerechnet die Torfrau, die ordentlich ihre Kiste sauber hielt! Der Rest war dann wieder Heizkörper und Latte! Gut das man denen nicht wehtun kann!

Ich möchte keine Spielerin hervorheben, durch die Bank haben alle super gekämpft und einen Arbeitssieg erzielt! Das macht Lust auf mehr! Danke an unseren Oldie Gerke und den Youngster Cohaus für die Unterstützung.

Aufstellung und Tore: Wette (1), Prang-Schabacker (2), Zampich (6/3), Richardt (1), Petersen (TW), Gerke (2), Meyer, Hoffmann (3), Cohaus, Tretter (3/1), Fulst (2)

Thomas Richardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.