HG Rosdorf-Grone unterliegt Vorsfelde 24:29

Handball-Oberliga

Die HG Rosdorf-Grone wartet weiterhin auf ihren dritten Saisonsieg. Die Gastgeber unterlagen gegen den Titelaspiranten MTV Vorsfelde 24:29 (13:14).

Rosdorf. Dabei machte sich zur Pause verhaltener Optimismus breit. Da lagen die Hausherren überraschend mit einem Tor in Front. Doch im zweiten Durchgang gelangen bis zur 55. Minute gerade einmal fünf Tore. Und das war definitiv zu wenig, um den routinierten VW-Städter erfolgreich Paroli zu bieten. Bis auf 27:19 zog Vorsfelde auf und davon. Dagegen konnte sich Rosdorf-Grone kaum noch erwehren und musste somit die siebte Saisonniederlage einstecken. Am kommenden Wochenende ist Punktspielpause. Die Gelegenheit nutzt die HGRG zur Regeneration. Ruck (8/2), Menn, Osei-Bonsu (je 3) und Sievers (3/2) waren die erfolgreichsten Torschützen.

Übrigens: Die Oberligafrauen der HG Rosdorf-Grone haben gegen die Zweitliga-Reserve der HSG Hannover-Badenstedt zu Hause mit 25:26 (15:12) verloren und sind damit auf den letzten Rang zurückgefallen. Der neue Trainer Stephan Albrecht hatte sich seine Premiere anders vorgestellt, nachdem die HG bereits mit 21:14 geführt hatte. Nun tritt Rosdorf-Grone am kommenden Sonntag zum Derby bei der HSG Göttingen an, die ihre Generalprobe mit einem 38:32 Sieg beim Hannoverschen SC mit Bravour bestand.

Von Ferdinand Jacksch

Quelle: goettinger-tageblatt.de, 11.11.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.